„Hellboy – Call of Darkness“ – Durchwachsene Neuauflage!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

Lange Zeit hatte man auf einen dritten „Hellboy“-Film von Guillermo del Toro mit Ron Perlman als rotem Höllenklops gehofft, so war ich auch sehr sketpisch, was ich von Neil Marshalls Reboot erwarten soll, auch wenn ich David Harbour in „Stranger Things“ mochte. Aber da liegt eins der Hauptprobleme des Films: Perlman ist für mich einfach der perfekte Hellboy, Harbour gibt dem Charakter zwar ganz klar eine völlig neue Note und spielt wirklich gut, aber irgendwie war er für mich einfach nicht der richtige. Und auch wenn die Handlung mehr auf Horror setzt und hinsichtlich Gewalt teilweise ganz neue Maßstäbe setzt, war mir das Mystery-Setting von del Toro irgendwie lieber. Wer meine Begeisterung für die beiden alten Filme jedoch nicht teilt, der sollte dem Reboot auf jeden Fall eine Chance geben, der Film ist durchaus unterhaltsam, aber ich hätte mir doch lieber eine weitere Fortsetzung der alten Reihe gewünscht. Weiterlesen

„Resident Evil 6: The Final Chapter“ – Endlich vorbei!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   3,00 (1 Stimmen)
Loading...

Die Zeit der Videospielverfilmungen ist lange vorbei, doch „Resident Evil“ wollte nach einem gelungenen ersten Teil einfach entsprechend der zahlreichen Fortsetzungen des Videospiels auch im Kino nicht aufhören. So musste man sich durch einen zweiten, dritten, vierten und sogar fünften Teil quälen, um jetzt mit „The Final Chapter“ (hoffentlich) endlich am Ende anzukommen. Doch auch wenn die letzte Fortsetzung den Bogen zum ersten Teil spannt und gleichzeitig eine Gesamterklärung und eine Auflösung zu bieten versucht, habe ich schon vor einigen Teilen die Handlung aus den Augen verloren, wenn es denn überhaupt jemals eine gab. Weiterlesen

„Resident Evil 5: Retribution“ – So langsam reicht’s!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,43 (7 Stimmen)
Loading...

Lange liegt der gelungene erste Teil der Computerspielverfilmung zurück, seitdem wird Milla Jovovich in regelmäßigen Abständen schwer bewaffnet, aber ohne wirkliches Drehbuch losgeschickt, um Zombies abzuknallen. Zum Glück gibt es am Anfang des inzwischen fünften Teils eine kurze Zusammenfassung, den roten Faden hat man ja spätestens beim vergurkten vierten Teil verloren. Was folgt ist ein buntes Chaos, was inzwischen wohl wirklich nur noch Fans der Spielvorlage umhauen kann. Da hilft es auch nicht, einige Darsteller aus dem ersten Teil zurück zu klonen, bei diesem Film ist es wirklich anstrengend, bis zum Ende durchzuhalten. Natürlich zum offenen Ende, das schon die nächste Fortsetzung ankündigt. Weiterlesen

„Die drei Musketiere“ – Degen, Luftschiffe und Langeweile

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,57 (7 Stimmen)
Loading...

Ich vermute, dass Musketiere-Filme Actionfilme für Frauen sind, denn trotz immer neuer Verfilmungen dieser Thematik kann mich dieses Thema überhaupt nicht ansprechen. Da helfen auch hochkarätig besetzte Nebenrollen nicht, wenn die Hauptrollen mit weitestgehend unbekannten, ausdrucksschwachen Schauspielern besetzt werden und einen die bekannte Haupthandlung trotz bombastischer Rockmusik, bunten Effekten und dem Dazudichten neuer Actionelemente absolut nicht umhauen kann. Das „Mantel-und-Degen“-Genre dürfte mit dem Film nicht wiederbelebt werden, aber hat es wirklich jemals gelebt? Weiterlesen

„Resident Evil 4: Afterlife“ – Viel Geballer um nichts!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (7 Stimmen)
Loading...

Da ich die Computerspiele nicht kenne, kann ich natürlich nur von der Filmseite her über die neueste Fortsetzung von „Resident Evil“ urteilen, aber sie wäre vermutlich auch durch die Kenntnis dessen nicht unbedingt besser ausgefallen. Wobei der Film nicht unbedingt eine absolute Enttäuschung ist, man hat ja nicht viel erwartet, aber so wirklich vom Hocker hauen tut er einen dann doch nicht mehr. Er kann streckenweise mit viel Geballer und Action unterhalten, setzt zwar die Handlung des dritten Teils fort und doch wird er niemals wirklich spannend oder interessant. „Resident Evil: Afterlife“ ist kein schlechter Film, aber er ist ziemlich überflüssig. Weiterlesen

Milla Jovovich in „Resident Evil 4“?

re4Ja, wieder einmal eine Fortsetzung in Planung: Es ist noch nicht offiziell von Sony bestätigt worden, doch Milla Jovovich sagte in einem Interview, dass die Dreharbeiten zu „Resident Evil: Afterlife“ noch dieses Jahr beginnen sollen und der mittlerweile vierte „Resident Evil“-Teil am 17.10.2010 in die Kinos kommen soll. Entgegen älterer Gerüchte scheint Jovovich also den Part der Alice ein weiteres Mal übernehmen zu wollen; womit auch das Ende von Teil 3 aufgegriffen werden könnte.

Quelle: ShockTillYouDrop

„Resident Evil: Extinction“ – Milla haut zurück!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (5 Stimmen)
Loading...

resident3.jpgDer erste Teil der Reihe war sicher kein Meilenstein, aber doch unterhaltsam und spannend, der zweite Teil hingegen musste wieder derart übertreiben und wirkte einfach nur noch lächerlich, jetzt schlägt Milla Jovovich die Zombies zum dritten Mal in die Flucht. Und auch hier greift das typische Fortsetzungschema, Teil 3 ist deutlich besser als der zweite Teil, aber immer noch deutlich schlechter als der erste! Weiterlesen

„Ultraviolet“ – Was soll das denn?

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   2,00 (6 Stimmen)
Loading...

kino-ultraviolet.jpgZukunft, Vampire, Revolution, großartige Computereffekte, einmalige Kampfchoreographien – das hätte man erwarten können. Gut, irgendwie gab es das wohl auch, aber alles so übertrieben und seltsam verknüpft, das man eigentlich eher lachen musste als mitfiebern zu können, so weit runter konnte ich mein Gehirn dann doch nicht regeln. Vielleicht kann mir ja irgendjemand sagen, was der Film sollte. Als Werbung für ein Computerspiel hätte ich ihn vielleicht noch durchgehen lassen, aber als ernstzunehmenden Film garantiert nicht. Weiterlesen