Terry Pratchetts „Ein gutes Omen“ im Kino?

omen.jpgTerry Pratchett und seine Scheibenwelt sind sicher vielen ein Begriff, aber richtig gut amüsiert habe ich mich bei „Ein gutes Omen“, welches Pratchett zusammen mit Neil Gaiman verfasst hat. Noch nie war der bevorstehende Weltuntergang und der Kampf zwischen Himmel und Hölle so skurill und unterhaltsam. Schade, dass Terry Gilliams Odyssee einer Verfilmung bisher noch kein Ende genommen hat. Aber immerhin denkt überhaupt jemand darüber nach. Und Fans der Scheibwelt können sich nach „Hogfather“ auf die DVD-Veröffentlichung von „The Color of Magic“ freuen. Weiterlesen

„Das Omen“ – Remake oder Original?

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,50 (4 Stimmen)
Loading...

kino-omen.jpgPünktlich zum 06.06.06 kam ein Horrorremake in die Kinos, das quasi für dieses Datum gedreht worden war. Wie schon in der Originalfassung von 1976 geht es bei „Das Omen“ um ein Ehepaar, das nach dem Verlust des eigenen Kindes einen Jungen großzieht, der zum gleichen Zeitpunkt geboren ist. Aufgrund mysteriöser Ereignisse und anderer Hinweise wächst die Angst, dass es sich um das Kind von Satan persönlich handelt… Beide Versionen kommen nahezu ohne Blut aus und leben in erster Linie von Spannung, was sie schon vom Horrortrash abhebt. Weiterlesen