„Solo: A Star Wars Story“ – Han Solos überflüssiger Einzelfilm!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,50 (2 Stimmen)
Loading...

Es ist unfair, einen Film abzustempeln, nur weil die Presse ununterbrochen von der chaotischen Produktion berichtet hat. Davon, dass mit Phil Lord und Chris Miller erneut zwei talentierte Nachwuchsregisseure die Erwartungen von Lucasfilm und Disney nicht erfüllten und mit Ron Howard durch einen Routine-Regisseur ersetzt wurden. Davon, dass Alden Ehrenreich Unterstützung von Schauspielcoaches brauchte, um Harrison Ford besser zu imitieren. Von umfangreichen Nachdrehs und einer kompletten Neuausrichtung des Films. Das alles muss aber nicht bedeuten, dass das Ergebnis schlecht ist, was aber offensichtlich zur Grundannahme sogar bei vielen „Star Wars“-Fans geworden war, sodass der Film weit hinter seinen Erwartungen zurückblieb und gerade der erste richtige „Star Wars“-Flop zu werden scheint. Auch ich habe lange gewartet, den Film überhaupt zu sehen und musste trotz meiner letzten Hoffnung leider feststellen, dass er tatsächlich nicht gut ist und man einem so beliebten Charakter wie Han Solo mit einer Backgroundstory sogar eher schaden kann als ihn interessanter zu machen. Weiterlesen

„Ready Player One“ – Spielbergs bunte Nerd-Nostalgie-Effekt-Orgie!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (1 Stimmen)
Loading...

Steven Spielberg ist sicher einer der bedeutendsten Regisseure der 80er und hat nicht zuletzt die Popkultur ins Kino gebracht. Nachdem seine letzten Blockbuster „Indiana Jones 4“ sowie „Tim und Struppi“ in keiner Form an seine kultigen Erfolge aus den 80ern anknüpfen konnten, konzentrierte sich der Regisseur mehr auf historisch und politisch motivierte Filme wie „Lincoln“, „Bridge of Spies“ und zuletzt „Die Verlegerin“, eine Rückkehr zu seiner alten Qualität schien unwahrscheinlich. Mit „Ready Player One“ kehrt Spielberg jetzt allerdings nicht nur mit lautem Knall in die Welt des Popcornkinos zurück, er verfilmte dafür zudem eine Romanvorlage, die sich zentral eben genau um die Popkultur der 80er dreht. Während ich am Anfang noch skeptisch war, ob mich der größtenteils animierte Film tatsächlich seinen Bann ziehen würde, war ich bald voll drin in der wilden Achterbahnfahrt. Denn „Ready Player One“ bietet nicht nur das gute alte „Jugendliche und Bösewichte auf rasanter Schatzjagd“-Thema, der Film ist dermaßen voll von Anspielungen auf die Film-, Musik- und Computerspielwelt der 80er, dass man sicher noch beim dritten Mal neue Anspielungen und Charaktere erkennen würde. Endlich mal wieder gelungenes Spielberg-Popcornkino! Weiterlesen

FlimmerWAHL 2016 – Eure Tops und Flops des Jahres!

flimmerwahl2016

Die FlimmerWAHL 2016 ist beendet und hier kommt euer Ergebnis:

Mit deutlichem Abstand sicherte sich „Rogue One – A Star Wars Story“ den ersten Platz unter den TOPs, den zweiten Platz erreichte „Raum“, knapp gefolgt von „Deadpool“ auf Rang 3.

Knapp konnte sich „Independence Day 2“ den schlechtesten Platz als FLOP 1 sichern, „Batman v Superman“ folgt als Zweiter dahinter und „Point Break“ konnte sich Platz 3 unter den miesesten Filmen des Jahres sichern.

Vielen Dank fürs Mitmachen und viel Spaß im Kinojahr 2017!

Hier die kompletten TOP 10 und FLOP 10 der FlimmerWAHL 2016:
Weiterlesen

„Rogue One – A Star Wars Story“ – Gelungener Fanfilm!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,40 (5 Stimmen)
Loading...

Als erstes von vielen Star-Wars-Spin-offs fährt Disney mit „Rogue One“ klar die Strategie „anders, aber bloß nicht zu anders“. Dabei schafft es Regisseur Gareth Edwards, aus dem dünnen Plot einen Film zu machen, der das Star-Wars-Universum sinnvoll erweitert und greifbar macht. Und dies auch tonal, ist der Film klar an ein älteres Publikum gerichtet und hat mehr von einem dreckigen Kriegsfilm mit unklarer Schwarzweiß-Zeichnung als einem spaßigen Weltall-Abenteuer. Einige Chancen verspielt der Film leider, so dass man mit den Figuren niemals wirklich mitfiebern kann, aber insgesamt bietet „Rogue One“ einen erfrischenden Blick und fügt dem Franchise neue Facetten hinzu. Dabei verlässt sich Edwards auf markante Star-Wars-Elemente, gibt sich selbst als Fanboy zu erkennen und kann letztlich gut unterhalten. Weiterlesen

Erster Teaser-Trailer zu „Rogue One: A Star Wars Story“

Und der erste Teaser-Trailer zum ersten „Star-Wars“-Spin-off „Rogue One“ von Gareth Edwards („Godzilla„, „Monsters„) ist raus. Und er konzentriert sich auf Felicity Jones und den dreckigen Krieg zwischen Rebellen und Imperialen. Wirklich überraschen oder begeistern kann er noch nicht, aber vielleicht schafft das ein weiterer Trailer. Es wird dennoch interessant, einen „Star-Wars“-Film ohne Jedis, Aliens und John Williams zu sehen. Hier ist der Teaser: Weiterlesen

Mads Mikkelsen und weitere News zu „Star Wars: Rogue One“

Viele Neuigkeiten zum ersten von Gareth Edwards („Godzilla“) inszenierten „Star Wars“-Spin-off „Rogue One: A Star Wars Story“, wie er nun statt „Star Wars Anthology: Rogue One“ betitelt wird. Es gibt bereits ein erstes Bild über den Film, in dem die Pläne zum Todesstern gestohlen werden: siehe hier. Und man kann sich über großen Cast-Zuwachs freuen: Neben den bereits bekannten Felicity Jones, Ben Mendelsohn, Riz Ahmed und Diego Luna sind nun auch offiziell die Stars Mads Mikkelsen und Forest Whithaker sowie Alan Tudyk, Donnie Yen und Jiang Wen dabei. Man kann gespannt sein, was uns im Dezember 2016 erwartet.

Quelle: Starwars7news.com

Infos zu „Episode 8“ und dem Spin-off „Rogue One“

Es gibt wieder Neuigkeiten aus Disneys „Star-Wars“-Imperium: „Episode 8“ hat nun offiziell den 25. Dezember 2016 als US-Starttermin und „Looper“-Regisseur Rian Johnson offiziell als Autor und Regisseur des Films bestätigt. Auch zum ersten Spin-off gibt es langsam Konkreteres: Der von Gareth Edwards („Godzilla“) inszenierte Film wird schon am 26. Mai 2017 in die US-Kinos kommen, „Rogue One“ heißen und Felicity Jones in der Hauptrolle haben. Klingt eher nicht nach Han-Solo- oder Boba-Fett-Spin-off …