„Frankenweenie“ – Tim Burtons neuer Stop-Motion-Grusel!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (2 Stimmen)
Loading...

Tim Burtons Stil ist unverkennbar, das gilt auch für seine Animationsfilme. Neben Stop-Motion-Produktionen wie „Nightmare Before Christmas“ oder „Corpse Bride“ hatte Burton auch vor einiger Zeit einen Kurzfilm namens „Frankenweenie“ erstellt, in dem ein Junge seinen toten Hund im Stil von Frankenstein wiederbelebt. Diese Idee hat Burton jetzt wieder aufgegriffen und einen ganzen Film daraus gemacht, der typisch für den Filmemacher voller skuriller Charaktere und morbider Ideen ist. Obwohl „Frankenweenie“ im Grunde ein Kinderfilm ist, sollte man aufgrund der gruseligen Horrorelemente vorher überlegen, ob das Kind dafür gemacht ist. Weiterlesen

„ParaNorman“ – Unterhaltsamer Grusel in Stop-Motion

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (2 Stimmen)
Loading...

Die Macher von „Coraline“ haben wieder einmal zur Stop-Motion-Technik gegriffen und so einen weiteren kleinen Geheimtipp abgeliefert, der erneut durch die gute Mischung aus Humor und Horror überzeugen und so sowohl kleine als auch große Kinobesucher zum Schmunzeln und Gruseln bringen kann. Das liegt zum einen an der skurillen Geschichte und den verrückten Charakteren, zum anderen aber auch an der Technik, die angesichts der Möglichkeiten heutiger Animationsstreifen zwar schon fast antiquiert wirkt, aber eben doch weiterhin ihren ganz eigenen Charme hat. Weiterlesen

„Der fantastische Mr. Fox“ – Fabel in Stop-Motion

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,50 (6 Stimmen)
Loading...

Wes Anderson ist bekannt für tragikomödiantische Meisterwerke wie „Die Royal Tenenbaums“ oder „Die Tiefseetaucher“, da wundert es einen schon, warum sein neuer Film ein Kinderbuch zur Vorlage hat, Tiere als Hauptdarsteller und das alles mit der schon sehr antiquierten Stop-Motion-Technik in Szene gesetzt ist. Und doch kann man auch hier Andersons Stil gut wiedererkennen. Leider sorgt er durch seine sehr abgeklärte Art dafür, dass Kinder keinen richtigen Zugang finden und die Vorlage für Erwachsene doch wieder zu schlicht ist. Sehenswert ist der Film aufgrund seines interessanten Stil aber trotzdem. Weiterlesen