„Glass“ – Holperndes Finale zu „Unbreakable“ und „Split“

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,50 (2 Stimmen)
Loading...

Erst Hollywoods Wunderkind dank Geniestreichen wie „The Sixth Sense“, „Unbreakable“ oder „Signs“, dann der große Absturz mit Blockbuster-Flops wie „Die Legende von Aang“ und „After Earth“ und zuletzt die Rehabilitation mit genialen Horrorstreifen wie „The Visit“ und zuletzt „Split“, Regisseur M. Night Shyamalan hat sich endlich wieder erholt. Dass gerade jetzt mit „Glass“ eine Fortsetzung von gleich zwei seiner besten Filme „Unbreakable“ und „Split“ folgt, setzt den Erwartungslevel natürlich umso höher, dass es fast unmöglich war, diesen zu erreichen. So hat das Finale seiner „Superhelden-Trilogie“ durchaus einige tolle Momente und bietet eine erfrischend andere Herangehensweise als das inzwischen völlig übersättigte Superhelden-Kino, aber irgendwie kommt der Film nicht richtig in Gang und ist vorbei, eher er wirklich angefangen hat. Weiterlesen

„Split“ – Shyamalans neuer Thriller mit James McAvoy

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (2 Stimmen)
Loading...

Nach zahlreichen Flops konnte M. Night Shyamalan mit seinem letzten Film „The Visit“ Kritiker und Publikum wieder weitestgehend überzeugen, das dürfte auch mit seinem neuen Thriller „Split“ gelingen, der aber nicht zuletzt von einem großartigen James McAvoy lebt, dessen Darstellung eines schizophrenen Mannes, in dessen Kopf über zwanzig verschiedene Personen leben, wohl eine seiner besten ist. Aber auch Anya Taylor-Joy als entführtes Mädchen kann nach „The Witch“ und „Das Morgan Projekt“ eine weitere gelungene Leistung auf ihrem jungen Schauspielkonto verbuchen. Weiterlesen

„Die Legende von Aang“ – Shyamalans Blockbuster

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   2,56 (9 Stimmen)
Loading...

M. Night Shymalan hat es wirklich nicht leicht in der Filmwelt, nach seinen ersten Geniestreichen wie „The Sixth Sense“ und „Unbreakable“ wollten die Kritiker ihn und seine Filme nicht mehr verstehen und schon gar nicht mehr lieb haben, zu wenig waren seine Filme in ein Schema zu pressen. So sah sich der spezielle Filmemacher wohl gezwungen, mal einen Blockbuster in Szene zu setzen, um mal für einen Film wirklich Geld zur Verfügung zu haben. Wieso er dafür aber als Vorlage die Anime-Zeichentrickserie „Avatar – Der Herr der Elemente“ ausgewählt hat, mag sich einem nicht so erschließen. Weiterlesen

M. Night Shyamalan – Der gefallene Engel

shyamalan1.JPGAus aktuellem Anlass kommt hier ein Post über den Autorenfilmer Manoj Nelliyatu Shyamalan, besser bekannt als M. Night, denn er ist sicher einen Wert. Der Ausnahmeregisseur wurde weltbekannt durch die geniale Auflösung von „The Sixth Sense“ und anschließend als neuer Spielberg, Wunderkind und Innovation Hollywoods gefeiert. Doch inzwischen ist von diesem Jubel über ihn leider nicht mehr viel übrig geblieben. Aus dem einst sehr gefragten Namen ist nun schon fast eine Witzfigur geworden. Hat Shyamalan das wirklich verdient? Werden seine Filme wirklich immer schlechter? Weiterlesen

„The Happening“ – Shyamalan hart wie nie zuvor

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,20 (10 Stimmen)
Loading...

M. Night Shyamalan kann einem schon ein wenig Leid tun. Nach „The Sixth Sense“ wurde er als Wunderkind Hollywoods gefeiert und war ein gefragter Name, nur um mit jedem Film weniger Geld, weniger Ansehen und stärkere Kritik zu erlangen. Wer glaubt, nach dem „Mädchen aus dem Wasser“ wäre kein weiterer Tiefstand möglich, der irrt: Die Kritiker sind sich einig wie nie, dass „The Happening“ einfach nur unglaublich schlecht ist. Meiner Meinung nach hat der Film diese vernichtenden Kritiken nicht verdient, auch wenn er nicht Shyamalans Meisterwerk ist. Weiterlesen

Erster Teaser für „The Happening“

happening2.JPGIm Juni diesen Jahres kommt der nächste Film von Regisseur Shyamalan („The Sixth Sense“, „Signs“, „The Village“) in die Kinos: „The Happening“. Und nun gibt es den ersten Teaser. Ich muss sagen, dass ich den Regisseur einfach nur klasse finde und alle seine Filme mag. Ja, ihr habt richtig gehört: alle, also mit Einschränkungen auch „Das Mädchen aus dem Wasser“ und „Signs“, von denen ja insbesondere ersterer tierisch gefloppt ist. Weiterlesen

Blaue Gesichter in der Nacht!

nightmare.jpg

Ok, ich oute mich mal, ich habe gestern in meiner Kritik zu „The Grudge 2“ geschrieben, dass der Film nicht den Albtraum-Faktor hat wie der erste. Als ich gestern im Bett aber doch wieder überall blaue Gesichter vermutet habe und etwas schwerer als geplant in den Schlaf kam, wurde mir klar, dass der Film wohl doch eine Gruselader bei mir getroffen hat. Respekt! Weiterlesen

„Das Mädchen aus dem Wasser“ – Seltsam!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,50 (4 Stimmen)
Loading...

Mit Filmen wie „The Sixth Sense“, „Signs“ oder „The Village“ konnte M. Night Shyamalan zeigen, dass er ein Regisseur der besonderen Art ist. Seine Filme leben von einer einzigartigen Atmosphäre und nicht gerade alltäglichen Stories mit spannenden und überraschenden Wendungen. Sein neuester Streich folgt wieder diesem Schema. Eine Nixe wird von einem Hausmeister entdeckt, der ihr mit Hilfe einiger Bewohner eines Hochhauses die Rückkehr in ihre Welt ermöglichen will. Leider gibt es böse Kreaturen, die dies verhindern wollen. „Ein Märchen für Erwachsene“ stand in einer anderen Kritik und das trifft es sehr gut. Der Film springt durch die Genres, beeindruckt durch extrem skurille Charaktere und eine gleichermaßen spannende wie emotionale Story. Shyamalan schafft das Kunstück, diese trotzdem nie kitschig und die verrückten Personen nie lächerlich werden zu lassen. Allerdings ist der Film einer der absurdesten, die ich je gesehen habe, also sicher nicht jedermans Geschmack. Aber ich freue mich schon auf das nächste Werk des Regisseurs…