„Verschwörung“ – Claire Foy ist top, der Film nicht!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (1 Stimmen)
Loading...

Mit seiner „Millenium“-Trilogie hat der schwedische Autor Stieg Larsson eine echte Kultreihe geschaffen, die zudem als schwedische Filmereihe von „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ sowie einem US-Remake von „Verblendung“ sehr erfolgreich im Kino liefen. Seinen Erfolg konnte der Autor leider nicht auskosten und sein Tod sorgte auch dafür, dass er die Reihe trotz vorhandener Entwürfe nicht fortsetzen konnte. Das wurde jetzt von einem anderen Autor übernommen, doch wenn Larsson wüsste, was jetzt mit „Verschwörung“ im Kino läuft, würde er sich im Grab umdrehen. Das liegt nicht an Claire Foy als inzwischen dritte Lisbeth Salander, sondern an der völlig übertriebenen Handlung und der noch schlimmeren Umsetzung, die nichts mehr vom ursprünglichen nordischen Charme aufweist, sondern nur noch mit Hollywood-Klischees und einer völlig überzogenen Hauptperson protzt, deren technische und physische Fähigkeiten fast schon in einen Superhelden-Film gepasst hätten. Weiterlesen

„Das Boot“ – Serienfortsetzung des deutschen Filmklassikers!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Letztes Jahr gelang dem Bezahlsender Sky mit der Serien-Eigenproduktion „Babylon Berlin“ ein wirkliches Serienhighlight. Während wir hier leider noch länger auf die nächste Staffel warten müssen, schickt Sky jetzt eine neue aufwendige Serie ins Rennen. Bei „Das Boot“ handelt es sich nich um eine Neuauflage von Wolfgang Petersens Klassiker von 1981, sondern eine Fortsetzung, die ein Jahr nach den damaligen Ereignissen im Herbst 1942 spielt. Während es auch hier zu einem Großteil mit einem U-Boot auf Jagd geht, widmet sich ein Großteil der Serie dem Widerstand im französisch besetzten La Rochelle. Insgesamt ist die Serie nicht schlecht, hält dem unausweichlichen Vergleich zu Petersen Film- und Serienklassiker nicht stand. Während man damals trotz einer recht überschaubaren Handlung wirklich auf engstem Raum mit der Mannschaft litt und mitfieberte, fehlen hier völlig die Identifikationspersonen. Zudem wirkt die Optik mitunter einfach zu sauber und auch der Versuch, möglichst viele Personen und Themen in die Handlung zu pressen, geht nicht immer auf. Weiterlesen

„Der seidene Faden“ – Daniel Day-Lewis‘ großes Finale!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Regisseur Paul Thomas Anderson konnte mit seinem begnadeten Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis schon in „There Will Be Blood“ ein echtes Meisterwerk präsentieren, entsprechend gespannt konnte man auch auf die neue Zusammenarbeit sein, zumal dies auch noch die letzte Rolle von Daniel Day-Lewis ist, der Hollywood nach diesem letzten Film hinter sich lassen will. „Der seidene Faden“ ist in vieler Hinsicht ein großartiger Film, aber letztendlich doch wieder zu speziell, um eine wirklich große Zielgruppe anzusprechen. Mit Andersons Klassikern „Boogie Nights“ oder „Magnolia“ hat der Film leider auch nicht viel gemeinsam, doch die tollen Schauspieler, die grandiose Ausstattung und die wirklich absonderliche Liebesgeschichte machen den Film trotzdem sehenswert. Weiterlesen