Die Besten der Besten, Teil 2: Zombiefilme

Stimmt , ein seltsames „Genre“. Aber nachdem ich gerade nochmal „28 Days Later“ gesehen habe und doch wieder positiv überrascht war, dass diese Filme nicht nur aus Splatter bestehen müssen, sondern auch eine Botschaft transportieren können, warte ich dann doch mal gespannt auf die Fortsetzung „28 Weeks Later“. Klassiker sind wohl „Night of the Living Dead“ und „Dawn of the Dead“ von George A. Romero, allerdings waren dessen weitere Zombiefilme und auch die Remakes nur noch blutige Massenware. Wie seht ihr das? Gibt es wirklich Zombiefilme, die man empfehlen könnte oder sind diese Filme alle nur Trash?

Stephen Kings „Puls“ – 2007 im Kino?

puls.jpgNachdem ich mich begeistert den alten Romanen von Stephen King unter dem Pseudonym Richard Bachman gewidmet habe, wollte ich mal was Aktuelles von ihm lesen und mir „Puls“ besorgt. Die Story: Ein über Handys gesendeter Impuls scheint alle Handybesitzer ihrer Identität beraubt und auf menschliche Grundtriebe reduziert zu haben, so dass sie wie Zombies andere Menschen angreifen und töten. Der Rest (ohne Handy) versucht jetzt zu überleben… Weiterlesen

„Bloodbound“ – Es tut sich was!!!

Okay, jeder, der von der Legende um „Bloodbound“ noch nichts gehört hat (obwohl ich mir das nicht vorstellen kann), der wird jetzt von mir aufgeklärt. „Bloodbound“ ist ein Independent-Film von zwei Leuten aus Deutschland, die ich bei einem ihren Nachdrehs in Portugal kennen gelernt habe und die quasi der Grundstein waren für meinen Antrieb mit Threepwood und Pau „Hinter dem Rücken“ und „Die rechte Hand“ bzw. später von mir noch „Das zweite Ich“ zu machen. Denn ich bekam die Chance, 5 Sekunden (wenn überhaupt) als Zombieding oder so mitzuspielen.

Bloodbound sollte vor geraumer Zeit fertig sein und seit eben dieser Zeit tat sich auf der I-Seite auch nichts, doch jetzt bekam ich ‘ne Mail, dass die Seite vollkommen neu gemacht wurde.

Bloodbound kommt!!!