„Kokowääh“ – Til Schweiger, seine Tochter und viel mehr!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,33 (3 Stimmen)
Loading...

Til Schweiger spielt einen Macho, der durch weiblichen Einfluss die Freuden einer festen Bindung und der Familie entdeckt, das Motto seines neuen Films weicht nicht sonderlich von „Barfuß“ oder „Keinohrhasen“ ab. Die Geschichte, dass einem unwissenden Vater plötzlich seine junge Tochter vor die Tür gestellt wird und er sich darauf einstellen muss, ist als Film ebenfalls schon unzählige Male verarbeitet worden. Und doch macht Til Schweiger aus „Kokowääh“ endlich wieder einen kleinen Geniestreich, eine wunderbare Mischung aus Emotionen und Humor, nicht zuletzt dank seiner Tochter Emma, die hier zwar oft etwas „overacted“, sich einem aber trotzdem mit ihrer frechen Art ins Herz spielt. Weiterlesen

„Zweiohrküken“ – Peinlich und enttäuschend!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,75 (8 Stimmen)
Loading...

Ich werde das Phänomen Til Schweiger wohl nie begreifen können, da ist er zu großartigen Filmen wie „Barfuss“ oder tollen Komödien wie „Keinohrhasen“ fähig und dann dreht er Rohrkrepierer wie „1 1/2 Ritter„. Als Fan von „Keinohrhasen“ wusste ich lange nicht, was ich von dieser Fortsetzung halten sollte, aber nach dem Trailer hatte ich wieder Hoffnung, dass hier vielleicht doch der Humor und die Klasse des ersten Teils erneut getroffen werden könnte. Wie schlimm es dann werden würde, hatte ich echt nicht gedacht, aber die Fortsetzung bestand jetzt nur noch aus Beziehungs-Klischees und absolut peinlichen, niveaulosen Witzen. Von der Originalität von „Keinohrhasen“ war wirklich nichts mehr zu spüren, selbst Nora Tschirner wirkte seltsam blass und gelangweilt. Weiterlesen

Drehstart für „Keinohrhasen 2: Zweiohrküken“

kueken

Gestern war Drehstart für die Fortsetzung des deutschen Kinoerfolgs „Keinohrhasen“. Auch hier konnte man die Finger nicht von einem zweiten Teil lassen, „Zweiohrküken“ wird am 17. Dezember 2009 bei uns im Kino anlaufen, mal schauen, ob es Til Schweiger und Nora Tschirner ein weiteres Mal gelingt, das Publikum so zu begeistern wie beim ersten Teil. Was meint ihr dazu?