„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ – Nostalgischer Kindheitstrip!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,67 (3 Stimmen)
Loading...

Da „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende mein absolutes Lieblingsbuch als Kind war und ich die Version der Augsburger Puppenkiste unzählbare Male gesehen habe, konnte ich nicht wirklich objektiv an die erste Kinoversion herangehen. Doch wurde meine Erwartungshaltung erfüllt? Wurde die Verfilmung den Helden meiner Kindheit und ihren Abenteuern gerecht? Hat sich das lange Warten auf eine Kinofassung ausgezahlt? Kurz gesagt: Die Verfilmung ist optisch fantastisch gelungen, sie trifft absolut den Nerv der Vorlage und kommt trotz spannender Momente sehr kindgerecht daher. Man kann dem Film nicht vorwerfen, dass er wichtige Aspekte vernachlässigt oder sich durch ausschweifende Änderungen weit von der Vorlage entfernt, doch da liegt die kleine Schwäche des ansonsten wirklich unterhaltsamen Familienfilms. Da er alle Aspekte trotz langer Laufzeit nur anreißen kann und systematisch abhakt, wirkt er leider manchmal etwas oberflächlich und lässt eine spezielle eigene Note vermissen. Sehenswert ist der Film trotzdem, und Lust auf eine Verfilmung der Fortsetzung „Jim Knopf und die Wilde 13“ macht er auch. Weiterlesen

Endlich kommt die „Jim Knopf“-Realverfilmung!

jimknopf-1Meine Kindheit war geprägt durch Michael Endes Bücher „Jim Knopf und Lukas der Lokomovtivführer“ und „Jim Knopf und die Wilde 13“ sowie die Umsetzung der Augsburger Puppenkiste. Als ich noch Ambitionen hatte, selber im Filmgeschäft mitzumischen, wusste ich immer, dass eine Realverfilmung der Bücher mein Lebensprojekt werden würden. Das ist lange her und doch hat sich noch keiner des Stoffes angenommen, doch jetzt ist es tatsächlich soweit! Heute ist Drehstart von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ unter der Regie von Dennis Gansel, der Film soll 2018 in die Kinos kommen. Man darf also gespannt sein, ob der Film meinen Erwartungen seit der Kindheit gerecht werden wird. Weiterlesen

„Zweiohrküken“ – Peinlich und enttäuschend!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,75 (8 Stimmen)
Loading...

Ich werde das Phänomen Til Schweiger wohl nie begreifen können, da ist er zu großartigen Filmen wie „Barfuss“ oder tollen Komödien wie „Keinohrhasen“ fähig und dann dreht er Rohrkrepierer wie „1 1/2 Ritter„. Als Fan von „Keinohrhasen“ wusste ich lange nicht, was ich von dieser Fortsetzung halten sollte, aber nach dem Trailer hatte ich wieder Hoffnung, dass hier vielleicht doch der Humor und die Klasse des ersten Teils erneut getroffen werden könnte. Wie schlimm es dann werden würde, hatte ich echt nicht gedacht, aber die Fortsetzung bestand jetzt nur noch aus Beziehungs-Klischees und absolut peinlichen, niveaulosen Witzen. Von der Originalität von „Keinohrhasen“ war wirklich nichts mehr zu spüren, selbst Nora Tschirner wirkte seltsam blass und gelangweilt. Weiterlesen

„Lauf um dein Leben“ – Kein großer Renner

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,60 (5 Stimmen)
Loading...

Diesmal gab es in der lübecker Sneak-Preview wieder einmal einen deutschen Film zu sehen. Biopics sind groß in Mode, nicht nur von berühmten Persönlichkeiten, sondern auch von bewegenden Einzelschicksalen. Doch diese Biografie schafft es nicht, den erstaunlichen Weg von Andreas Niedrig vom kriminellen Junkie zum Triathleten darzustellen, ohne in dramaturgischen Schwächen zu versinken. Weiterlesen