„Verschwörung“ – Claire Foy ist top, der Film nicht!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (1 Stimmen)
Loading...

Mit seiner „Millenium“-Trilogie hat der schwedische Autor Stieg Larsson eine echte Kultreihe geschaffen, die zudem als schwedische Filmereihe von „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ sowie einem US-Remake von „Verblendung“ sehr erfolgreich im Kino liefen. Seinen Erfolg konnte der Autor leider nicht auskosten und sein Tod sorgte auch dafür, dass er die Reihe trotz vorhandener Entwürfe nicht fortsetzen konnte. Das wurde jetzt von einem anderen Autor übernommen, doch wenn Larsson wüsste, was jetzt mit „Verschwörung“ im Kino läuft, würde er sich im Grab umdrehen. Das liegt nicht an Claire Foy als inzwischen dritte Lisbeth Salander, sondern an der völlig übertriebenen Handlung und der noch schlimmeren Umsetzung, die nichts mehr vom ursprünglichen nordischen Charme aufweist, sondern nur noch mit Hollywood-Klischees und einer völlig überzogenen Hauptperson protzt, deren technische und physische Fähigkeiten fast schon in einen Superhelden-Film gepasst hätten. Weiterlesen

„Verblendung“ – Gelungene Neuauflage!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,40 (5 Stimmen)
Loading...

Die schwedische Verfilmung von Stieg Larssons berühmter „Millenium“-Trilogie liegt noch nicht lange zurück, schon erwartet uns eine amerikanische Version des Stoffs. Allerdings hat man nicht nur mit Regisseur David Fincher, der zuletzt mit „The Social Network“ und „Benjamin Button“ punkten konnte, sondern auch mit dem großen Staraufgebot eine gute Auswahl getroffen. Wer die schwedische Version von „The Girl with the Dragon Tattoo“ schon kennt, bekommt hier dank Finchers Einfluss eine optisch und akustisch überaus gelungene Version der allerdings kaum veränderten Handlung, einzig Rooney Mara kann trotz hervorragender schauspielerischer Leistungen Noomi Rapace als Lisbeth Salander nicht das Wasser reichen. Weiterlesen

„Vergebung“ – Das Ende der „Millenium“-Trilogie

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,50 (4 Stimmen)
Loading...

Was mit „Verblendung“ wirklich super begann, wollte mit „Verdammnis“ so gar nicht funktionieren. Anfang Juni kam mit „Vergebung“ das Finale der „Millenium“-Trilogie in die Kinos und das funktioniert wieder recht gut, wenn auch bei weitem nicht so wie der erste Teil. Die Story ist spannend, die Schauspieler zeigen wieder mehr, was sie können und die Atmosphäre passt ebenfalls wieder. Vielleicht hatte der erste Film noch den Vorteil, dass es dort nicht zentral um Lisbeth Salander ging, sondern diese nur als Nebenrolle auftauchte, denn wie schon der zweite Teil kann auch dieser Film nicht eigenständig ohne die anderen angesehen werden, „Verblendung“ hingegen funktionierte auch als Einzelfilm. Weiterlesen

„Verdammnis“ – Enttäuschende Fortführung der Trilogie

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   3,20 (5 Stimmen)
Loading...

Leider habe ich die Fortsetzung des schwedischen Krimis „Verblendung“ im Kino verpasst und erst jetzt das Mittelstück der „Millenium“-Trilogie auf DVD sehen können. Den finalen Teil „Vergebung“ werde ich dann aber auch demnächst sehen, der ist nämlich gerade im Kino angelaufen. Doch zuerst zurück zu „Verdammnis“, der nach dem gut gelungenen ersten Teil schon eine Enttäuschung an allen Fronten ist. Das liegt nicht nur an der bruchstückhaften Handlung, die sich einem wohl nur erschließt, wenn man das Buch kennt, sondern auch an den oft sehr an amerikanische Filme erinnernden übertriebenen Actionszenen. Weiterlesen