„Unter Kontrolle“ – Geheimtipp!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,50 (4 Stimmen)
Loading...

Im Sommer habe ich in den Kinos nur ein-, vielleicht zweimal den Trailer zu „Unter Kontrolle“ gesehen. Neben „Die Mumie 3“ und „The Dark Knight“ ging dieser Film von Jennifer Lynch, die Tochter des bekannten Regisseurs, leider unter. Leider völlig zu Unrecht, denn „Unter Kontrolle“ ist trotz des 08/15-Titels einer der Geheimtipps 2008, wenn man in Sachen Gewalt abgehärtet ist.

In dem Film geht es um zwei FBI-Agenten, die irgendwo in der texanischen Einöde von Amerika einen Fall aufklären müssen. Der Zuschauer bekommt am Anfang nur kurze Ausschnitte eines brutalen Mordes zu sehen und ist dann ebenfalls komplett im Unklaren. Die beiden Agenten vom FBI müssen sowohl Zeugen wie auch die ortsansässigen Polizisten befragen, um die einzelnen Teile des Puzzels zusammensetzen zu können. Doch nichts ist, wie es scheint und die Wahrheit hinter all dem ist grausamer, als man zuerst annimmt.

Der Film schneidet sehr viele Genres an. Befindet man sich zuerst in einem Drama/Krimi, wo es um die Befragung der Zeugen geht, steckt der Zuschauer nur kurze Zeit später in einem spannenden Thriller, der am Ende zum Slasher wird. Dabei driftet Lynchs Tochter nicht in die surrealen Welten ihres Vaters ab, überzeugt aber trotzdem mit einer gut inzenierten Spannung, die den Zuschauer atemlos am Geschehen teilhaben lässt und interessante Einstellungen zeigt. Die Schauspieler sind mehr oder weniger gänzlich unbekannt, können aber alle überzeugen und Bill Pullman, wohl der einzig bekannte Schauspieler, darf zeigen, wie gut er spielen kann.

Man muss allerdings als Zuschauer sehr abgehärtet sein, denn die Zahl der geplatzten Köpfe (!!) nähert sich schnell einer zweistelligen Ziffer. Wem das nichts ausmacht, bekommt mit „Unter Kontrolle“ einen erstklassigen Thriller mit überraschenden Wendungen serviert. Ich dachte laut dem Trailer zwar mehr an einen Film, wo sich die Aussagen überschneiden und man verschiedene Versionen des Geschehen sieht, aber nun gut.

Anzumerken sei noch, dass der Titel „Unter Kontrolle“ nun nicht sehr einfallsreich ist. „Unter Kontrolle“ ist ein total banaler Titel, der außerdem keinen Sinn ergibt. Der amerikanische Titel heisst „Surveillance“, was grob übersetzt „Beaufsichtigung“ heisst und mehr Sinn macht.

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.