„Ready Player One“ – Spielbergs bunte Nerd-Nostalgie-Effekt-Orgie!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (2 Stimmen)
Loading...

Steven Spielberg ist sicher einer der bedeutendsten Regisseure der 80er und hat nicht zuletzt die Popkultur ins Kino gebracht. Nachdem seine letzten Blockbuster „Indiana Jones 4“ sowie „Tim und Struppi“ in keiner Form an seine kultigen Erfolge aus den 80ern anknüpfen konnten, konzentrierte sich der Regisseur mehr auf historisch und politisch motivierte Filme wie „Lincoln“, „Bridge of Spies“ und zuletzt „Die Verlegerin“, eine Rückkehr zu seiner alten Qualität schien unwahrscheinlich. Mit „Ready Player One“ kehrt Spielberg jetzt allerdings nicht nur mit lautem Knall in die Welt des Popcornkinos zurück, er verfilmte dafür zudem eine Romanvorlage, die sich zentral eben genau um die Popkultur der 80er dreht. Während ich am Anfang noch skeptisch war, ob mich der größtenteils animierte Film tatsächlich seinen Bann ziehen würde, war ich bald voll drin in der wilden Achterbahnfahrt. Denn „Ready Player One“ bietet nicht nur das gute alte „Jugendliche und Bösewichte auf rasanter Schatzjagd“-Thema, der Film ist dermaßen voll von Anspielungen auf die Film-, Musik- und Computerspielwelt der 80er, dass man sicher noch beim dritten Mal neue Anspielungen und Charaktere erkennen würde. Endlich mal wieder gelungenes Spielberg-Popcornkino! Weiterlesen

„The Disaster Artist“ – James Franco als verrückter Regisseur

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Es gibt eine Menge schlechter Filme auf der Welt, nicht umsonst ist die „SchleFaZ“-Reihe mit Oliver Kalkofe so erfolgreich, aber der Film „The Room“, den der seltsam abgedrehte Filmemacher Tommy Wiseau 2003 drehte, gilt in vielen Kreisen als der absolute Bodensatz der Filmgeschichte. Darum, wie es zu diesem Film kam und wie er bei den verrückten Dreharbeiten zuging, ranken sich viele Legenden. James Franco hat dem ganzen jetzt einen Film gewidmet und genau wie sein Hauptcharakter gleich Hauptrolle und Regie übernommen. Herausgekommen ist ein extrem kurzweiliger Film über einen sehr skurrilen Mann, der sich und seinem Freund den Traum vom eigenen Film erfüllte, dessen Talent aber in allen Bereichen quasi nicht vorhanden war. Francos Film dürfte „The Room“ trotzdem zu weiterem Kultstatus verhelfen. Weiterlesen

„Mord im Orient-Express“ – Mittelmäßige Neuauflage!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,50 (2 Stimmen)
Loading...

Neben Miss Marple ist Hercule Poirot der bekannteste Charakter von Schriftstellerin Agatha Christie, daher wurde „Mord im Orient-Express“ auch schon mehrmals verfilmt. Jetzt hat sich Kenneth Branagh des Stoffes angenommen und nicht nur die Regie sondern auch die Hauptrolle des Kultdetektivs übernommen. Der beeindruckende Cast umfasst nicht nur Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Judi Dench und Penélope Cruz, sondern auch Willem Dafoe, Daisy Ridley und Josh Gad. Aber trotz toller Außenaufnahmen im Schnee und origineller Kameraführung will einen der Film nicht so richtig packen. Obwohl ich die Auflösung nicht parat hatte, holte mich die Spannung beim Rätsellösen nicht ab. Vermutlich auch deshlab, weil Branagh sich mehr auf die Abgründe der einzelnen Charaktere konzentriert und nicht in erster Linie auf die Lösung des Falls. Insgesamt ist der Film nett anzusehen und vielleicht steckt in Branaghs Neuinterpretation von Poirot auch noch Potential für einen weitere Fall, aber zwingend schauen muss man diesen Film nicht. Weiterlesen

„Lommbock“ – Gelungene Fortsetzung des Kultfilms!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Über 15 Jahre hat es gedauert, bis Regisseur Christian Zübert seinem Kultfilm „Lammbock – Alles in Handarbeit“ eine Fortsetzung gegönnt hat. Die hat mit Lucas Gregorowicz, Moritz Bleibtreu, Alexandra Neldel, Wotan Wilke Möhring, Antoine Monot Jr. und Elmar Wepper nicht nur fast den kompletten Originalcast wieder mit an Bord, sondern schafft es tatsächlich, den Humor und den Stil des Originals erneut zu treffen. Man muss auch dieses Mal kein Kiffer sein, um dem ständig breiten Kai und seinem weiterhin recht unentspannten Kumpel Stefan bei ihrem chaotischen Wiedersehen nach vielen Jahren amüsiert zuschauen und ihren absurden Dialogen folgen zu können. „Lommbock“ reicht natürlich nicht an den ersten Teil heran, aber als Fortsetzung funktioniert er großartig. Für alle „Lammbock“-Fans absolutes Pflichtprogramm! Weiterlesen

„Rick und Morty“ – Grenzenloser Spaß jenseits von Zeit und Raum!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   9,00 (2 Stimmen)
Loading...

Ich habe immer wieder viel Gutes von dieser Zeichentrickserie gehört, deren Hauptcharaktere wohl nicht ganz zufällig irgendwie an Doc Brown und Marty McFly aus „Zurück in die Zukunft“ erinnern, also widmete ich mich jetzt den ersten beiden Staffeln der Kultserie. Während die erste Staffel schon mit absurdem Humor, verrückten Ideen und einem wirklich einzigartigen Humor punkten konnte, macht die zweite Staffel von der ersten bis zur letzten Folge nur noch Spaß. Die Serie erinnert an die besten Zeiten von „Futurama“, „South Park“ oder „Family Guy“, hat aber ihren ganz eigenen Stil, der oft die Grenzen des guten Geschmacks überschreitet, aber trotzdem so intelligent daher kommt, dass die Mischung einfach rundum stimmt. Viele Folgen gibt es noch nicht, daher kann ich jedem nur empfehlen, dem verrückten Wissenschaftler-Alkoholiker und seinem weinerlichen Enkel in überdrehte Dimensionen und völlig absurde Universen auf ihre total kranken Abenteuer zu folgen. Weiterlesen

„Baywatch“ – Mittelmäßige Neuauflage der Kultserie!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

Große Brüste, durchtrainierte Körper und ein paar netten Heldentaten vor schöner Strandkulisse – das war „Baywatch“, die Kultserie mit David Hasselhoff aus den 90ern. Jetzt hat man auch diesen TV-Klassiker fürs Kino neu aufgelegt, u.a. mit Dwayne Johnson, Zac Efron, Kelly Rohrbach, Jon Bass und Alexandra Daddario. Der Trailer ließ vermuten, dass man auch hier eine Klamauk-Komödie zu erwarten hatte, die sich nur rudimentär an der Vorlage orientiert. Doch hier funktioniert das nicht ganz so gut wie bei „21 Jump Street“, die besten Lacher kennt man schon aus den Trailern und der Rest dümpelt ein wenig zwischen Gags und Gaunerfilm herum. Man kann sicher hier und da gut lachen und manche Sprüche sitzen gut, aber über die volle Lauflänge zieht sich der Film hier und da etwas. Am schlimmsten sind jedoch die Cameo-Auftritte von David Hasselhoff und Pamela Anderson, die hätten doch was Besseres verdient. Weiterlesen

„Dirk Gentlys holistische Detektei“ – Katze, Hund oder Hammerhai?!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (2 Stimmen)
Loading...

Auch mir war Douglas Adams nur als Autor der „Per Anhalter durch die Galaxis“-Bücher bekannt, doch das war offensichtlich nicht die einzige Buchreihe voller absurder Verrücktheiten und einzigartiger Ideen. Auch die „Dirk Gently“-Reihe stammt von ihm und diese konnte jetzt in Serienform mit einer grandiosen ersten Staffel voll ins Schwarze treffen. Eine unfassbar verworrene Handlung voller Absurditäten und verwirrender Wendungen, kombiniert mit ebenso verrückten Charakteren, die allesamt hervorragend besetzt sind. Neben Samuel Barnett, der den Titelcharakter spielt, hat vor allem Elijah Wood als unfreiwilliger Assistent Todd ganz weit die Nase vorn. Ein absolutes Highlight inmitten langweiliger Comedy-Standards! Weiterlesen

„Hoff The Record“ – David Hasselhoff macht Comedy!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

David „The Hoff“ Hasselhoff ist seit den 90ern Kult, zum einen wegen seiner Serien „Baywatch“ und „Knight Rider“ und natürlich auch wegen seiner Hits wie „Looking For Freedom“. Doch in den letzten Jahren gab es eher negative Schlagzeilen, interessante Rollen gab es eigentlich seit den 90ern nicht mehr. Die Idee, sich selbst auf die Schippe zu nehmen und mit einer Fake-Reality-Show in Richtung Comedy zu gehen, könnte jetzt für David Hasselhoff aber tatsächlich ein kleines Comeback bedeuten. Weiterlesen