„Hannibal Rising“ – Mehr ein Absturz…

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   2,34 (6 Stimmen)
Loading...

hannibal.jpgHannibal Lecter gehört zu diesen besonderen Filmcharakteren, die man nie vergisst. Wie kann ein so gebildeter höflicher Mensch so ein Monster sein? Und gerade, dass man das nie wirklich genau wusste, machte den Charakter so mysteriös und interessant. Da fragt man sich, warum ein erfolgreicher Romanautor wie Thomas Harris seinem wohl besten Charakter auf einmal eine Vergangenheit gibt und dann noch nicht mal eine gute…

Hannibal ist nämlich so böse, weil irgendwelche Nazis (wer sonst?!) mal seine Schwester getötet und gegessen haben. Seine Tante aus Japan bringt ihm dann mal asiatische Kampfkunst bei, damit er nach dem Abschluss seines Medizin-Studiums endlich seinen Rachefeldzug starten kann. Peinlicher Höhepunkt ist der Moment, in dem er eine asiatische Maske aufsetzt, die der ähnelt, die man ihm später in der Anstalt aufsetzt. Das alles wirkt leider viel zu sehr zusammengebastelt und richtig passen tut es auch nicht zu den anderen Filmen und zu dem, was man von der Vorgeschichte Lecters erwartet hätte.

Wobei man die anderen Filme auch schon differenziert betrachten muss. „Das Schweigen der Lämmer“ ist sicher ein Meilenstein der Filmgeschichte, hier passte noch alles zusammen und Anthony Hopkins spielte Lecter so einzigartig, dass viele sogar privat Angst vor ihm bekamen. Die Fortsetzung „Hannibal“ triefte schon wieder zu sehr von Ekel und Gewalt und ließ dabei die Story auf der Strecke, da konnte auch Hopkins‘ erneut brilliantes Spiel nicht viel retten. Das Prequel „Roter Drache“ sowie die erste Verfilmung „Manhunter“ waren allerdings schon wieder sehenswert.

Wer also bisher von dem Mysterium Hannibal Lecter begeistert war, sollte es dabei belassen und sich nicht eine Vergangenheit aufdrücken lassen, die dem Charakter nicht gerecht wird.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Hmm, ich fand „Das Schweigen der Lämmer“ sehr gut, danach hab ich mich auf die späte Fortsetzung „Hannibal“ gefreut, aber wurde arg enttäuscht… seit dem ist die Reihe irgendwie bei mir unten durch und ich betrachte „Das Schweigen…“ als einzelnen Film ;-)

  2. sehe ich wie pau. der film an sich ist schon doof und überflüssig. zumindest fand ich ihn weder spannend noch in irgendeiner form interessant. aber das schlimmste ist wirklich, dass sie den charakter entmystifizieren… und das auch noch mit so einem schwachsinn: er lernt asiatische kampfkunst und isst nazis, weil die auch seine schwester verspeist haben… man, man, man! und die ninja-maske?! wie peinlich ist das denn? er setzt sie einmal kurz auf, damit er im trailer und auf den plakaten fast seine typische maskierung trägt… wie überdimensional schlecht; hat es doch gar nix mit der geschichte zu tun!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.