„Baywatch“ – Die Strandtitten von Landau

Ich hab es grad geschafft mir ein wieder mal ein Weltbild zu zerstören. Ich schau grad eine alte Folge meiner so geliebten Serie „Baywatc“h und … sie ist so derbst scheiße und schlecht! Aber früher was die Serie doch so cool. Strand, Sonne, Brüste, Wasser, was braucht man mehr für eine gute Story? Genau! Eben diese eine Story fehlt der Serie. Und sowas fiel mir wohl in meinem pubertären Wahnsinn nicht auf. Zugegeben, optisch ist die Serie noch ansprechend, aber irgendwie reichen laufende Argumente nicht mehr um 45 Minuten den Flimmerkasten zu belegen… naja, zumindest nicht in solchen Fällen *g.

Ach was solls, ich schau nu bis Sendeschluss!

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Hmmm, irgendwie ist diese Serie völlig an mir vorübergegangen. In welcher Pubertät war ich eigentlich, wenn bei mir das Argument „Da fehlt die Story!“ ausschlaggebender war als das Argument „Da sind aber Titten drin!“… Seltsam! ;)

  2. Noch eine Anmerkung: Die tollsten „Baywatch“-Anspielungen sind wohl der „Gastauftritt“ von David Hasselhoff im „Spongebob“-Film und der Monolog von Moritz Bleibtreu in „Lammbock“ über Silikon-Brüste bei „Baywatch“.

  3. Staffel 1 hatte die gewünschte Story noch :) aber die wurde leider von Staffel zu Staffel weniger und wurde zunehmend durch Bikini-Konteste ersetzt. Sehr schade wie ich finde denn ob es jemand glaubt oder nicht, diese serie habe ich anfangs nicht wegen der Körperlandschaften geliebt, sondern wegen dem Urlaubscharme, den diese Serie die ersten Staffeln hatte :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.