„4400“ – Die Rückkehr der Rückkehrer

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (4 Stimmen)
Loading...

Mit einem weinenden Auge muss ich zur Kenntnis nehmen, dass sich die „neue“ Serie „4400“ vor dem Beginn der dritten Staffel eine Pause auf unbestimmte Zeit gönnt. Die Rückkehr der Rückkehrer lässt also noch auf sich warten. Die Serie hatte durchaus ihre fesselnden Aspekte: Mystery à la „Akte X“ und – trotz meiner Vorliebe für William Petersen alias Gil Grissom – keinerlei forensische Medizin. Kann man nur hoffen, dass die Macher hier nicht übereifrig einen Storyknoten schnüren, den sie dann irgendwann selbst nicht mehr entwirren können. Die Serie lebt durch die schauspielerischen Leistungen von Jacqueline McKenzie und Joel Gretsch. Auch Billy Campbell glänzte in der Rolle des fiesen Jordan Collier, insbesondere da er zuletzt den seichten Familienvater in der Schmuseserie „Once and Again“ verkörperte. Schade nur, dass er bereits vor dem Ende der zweiten Staffel durch den viel langweiligeren Fiesling Matthew Ross (Garret Dillahunt) ersetzt wurde.

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.