„Leg dich nicht mit Zohan an“ – Rohrkrepierer!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,91 (11 Stimmen)
Loading...

Normalerweise trifft Adam Sandler nicht unbedingt meinen Humor, aber die Trailer zu diesem Film sahen so aus, als wenn man einen netten anspruchslosen Abend voller platter Witze und guter Unterhaltung hätte erwarten können. Aber dieser Film schafft das Kunststück, so überhaupt gar nicht lustig zu sein, dass man sogar über die Szenen aus den Trailern nicht mehr lachen kann. Dabei hätte die abgedrehte Idee eigentlich Potential gehabt. Naja, dann doch lieber weiter einen Bogen um Filme mit Adam Sandler machen.

Zohan ist israelischer Geheimagent und Bekämpfer von Terroristen, und zwar der beste. Er fängt Kugeln mit den Nasenlöchern, ersticht Gegner mit der abgehakten Hand, faltet gerne Menschen zusammen und besticht durch weitere übermenschliche Talente. Sein Traum ist es allerdings, Frisör zu werden. Als er seinen alten Widersacher Phantom erledigen soll, täuscht er seinen Tod vor, flüchtet nach Amerika und versucht da sein Glück als Frisör. Schnell wird er wegen seiner speziellen Haarbehandlung zur gefragten Person, doch dann erkennt man ihn und seine Vergangenheit holt ihn ein…

Ich sehe zur Berieselung gerne mal einen echt platten Film, aber die Art von Humor, die heute in Komödien verwendet wird, unterbietet selbst meinen Anspruch um Längen. Wenn man Gags zu sehr übertreibt, sind sie einfach nicht mehr lustig. Zohans Soldatentalente sind nicht übertrieben, sie sind peinlich unrealistisch und daher dann auch nicht mehr lustig. Es ist auch nicht lustig, wenn Zohan ständig alte und dicke Frauen flachlegt. Generell ist eigentlich nichts lustig, der blöde Dialekt und das doofe Herumhampeln gehen einem zudem tierisch auf die Nerven. Unfassbar, selbst „Chuck und Larry“ war da um Längen lustiger!

Ok, keine Ahnung, was ich wirklich erwartet habe, aber dieser Film war wirklich schwer durchzuhalten. Vielleicht sollte ich doch in Zukunft darüber nachdenken, ob man wirklich alle Filme bis zum Ende schauen muss.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.