Petition gegen neue FSK-Abzeichen!

petition.jpgHier ein Link zu einer Petition gegen die neuen FSK-Abzeichen, welche bis zum 01.04.2010 auf allen DVDs und Bly-Rays sein müssen und schon jetzt immer öfter auf DVDs zu sehen sind. Hier auf dem Flimmerblog ist ja schon öfter darüber geschimpft worden, dass die FSK keine vernünftige Arbeit mehr leistet, aber die neuen, riesigen FSK-Logos auf der Vorderseite der Hülle, die nun wirklich jedes Cover verunstalten und weit über ihr Ziel hinausschießen, sind ganz sicher keine vernünftige Lösung! Von daher unbedingt die Petition unterschreiben!

Zur Petition: Anti-FSK-Logos

Hier nur ein paar Beispiele für die, die noch nicht damit konfrontiert worden sind:
Beispiel 1, Beispiel 2, Beispiel 3, Beispiel 4, Beispiel 5

Diese neuen, großen FSK-Zeichen (3,46cm x 3,46cm) müssen bis April nächsten Jahres auf allen Frontcovern und allen Disks enthalten sein, und zwar fest aufgedruckt. Außerdem soll auch ein nicht vorspulbarer Clip vor dem Hauptfilm Pflicht werden, mit folgendem Text:

„Die FSK-Kennzeichnungen erfolgen auf der Grundlage von §§ 12, 14 Jugendschutzgesetz. Sie sind gesetzlich verbindliche Kennzeichen, die von der FSK im Auftrag der Obersten Landesjugendbehörden vorgenommen werden. Die FSK-Kennzeichnungen sind keine pädagogischen Empfehlungen, sondern sollen sicherstellen, dass das körperliche, geistige oder seelische Wohl von Kindern und Jugendlichen einer bestimmten Altersgruppe nicht beeinträchtigt wird. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fsk.de.“

Als wenn die ganzen Kopierschutz-Clips nicht schon schlimm genug wären, jetzt auch noch ein langer FSK-Clip wie zu VHS-Zeiten. In meinen Augen eine Frechheit und in keiner Weise wirksam, sinnvoll oder nachvollziehbar. Wie wäre es denn, liebe FSK, einerseits wieder Filme vernünftig zu bewerten (jüngstes Beispiel: „Watchmen“ mit FSK 16 ist eine Frechheit, FSK 18 sollte bei diesem Film Selbstverständlichkeit sein) oder endlich zwischen 6 und 12 Zwischenstufen machen, gerade in dieser Zeit entwickelt sich ein Kind enorm.

Verwandte Artikel

20 Kommentare

  1. Ich finde die neuen Zeichen viel zu klein. Hab sie eben beim durchschauen der Beispiele zunächst gar nicht bemerkt… Mein Vorschlag wäre:
    Einfach die Film-Cover durch ne riesige 0-18 ersetzen und ins „neue“ FSK-Logo dann einfach den Namen des Films, dafür ist dadrin ja genug Platz.

  2. Ich kann mich nicht bei der Petition eintragen. Da kommt immer eine Fehlermeldung, dass irgendein String nicht initiert werden konnte.
    Geht es bei euch?

  3. Man fühlt sich hier immer mehr wie im Kindergarten. „Alles größer, alles bunter, dann fällt das den beschränkten Eltern bestimmt auch auf!“
    Das zeugt echt von Vertrauen in die Entscheidungsfähigkeit der deutschen Durchschnittseltern. Man könnte natürlich auch eine Alterssortierung Regaltechnisch im Laden einführen oder Kategorietechnisch im Netz. Dann suchen Eltern (ja um die geht es hier ja schlißlich nur) auch nur Filme in der richtigen Altersstufe.
    Mir fallen noch tausende andere Bevormundungsmethoden ein, damit man dafür sorgen kann, dass sich Eltern nicht mehr zu sorgen brauchen.
    Am besten schaffen die da oben Eltern ganz ab. Die haben ja scheinbar in deren Augen gar nichts auf dem Kasten. Kinder kommen in fensterlose, staatliche Jugendanstalten, jedes bekommt ein lustiges farbiges Halsband um und kann nur durch die Katzenklappen krabbeln, die auch für seine Altersstufe geeignet sind. Hey, und wir Erwachsenen sind hier draußen die ganzen Sorgen los mit dem Jugendschutz. Also für mich ist die neue FSK-Plakette damit schon vergleichbar.
    Außerdem, seit wann ist es zu umständlich die Box aus dem Regal zu nehmen und einmal umzudrehen. Und das zu Zeiten, in denen die Bevölkerung immer mehr an Gewicht zulegt, auch noch diesen Funken an Bewegung streichen, unverantwortlich!!!
    So und nun nochmal zur FSK selbst. Schlimm genug, dass die Eltern in Zukunft gar keine Entscheidungen mehr zu fällen brauchen, wenn die FSK das schon für die macht, oft sind diese Entscheidungen auch noch völliger Humbug! „Keinohrhasen“ bei Kinostart ab 6. Erst durch eingreifen einer unbekannten Macht (oh, waren das etwa dumme, zu keiner Entscheidung fähige Eltern, hmm) auf ab 12 geboxt. Oder die „Harry Potter“’s, auch großer Skandal! Und das find ich dann doch noch ne Spur schlimmer als „Watchmen“ ab 16 statt ab 18. Klar ist das auch eine klare Fehleinstufung, wie ich finde, aber gerade die eben genannten Filme für Kleinkinder verfügbar zu machen ist unter aller Sau.
    Besonders schlimm wird das, wenn eine DVD, dessen Cover Eltern schon abschreckt und überhaupt nicht in Betracht gezogen würde, plötzlich mit einem „ab 6“-Abzeichen daherkommt und durch Drängen der Kinder dann doch gekauft wird. Somit ist die komplette Entscheidungsgewalt der Eltern ausgehebelt.
    Großes Kino!!

  4. Jo, ein riesiger Widerspruch (im wahrsten Sinne des Wortes), mit den neuen FSK-Logos so zu tun, als wenn die Alterskontrolle bei Filmen ja sooooo wichtig wäre, aber selber immer lockerer FSK-Freigaben verteilen. Selbstverständlich ist es wichtig, dass wieder mehr auf solche Vorgaben geachtet wird, aber dann sollte die FSK ihren Job doch bitte selber erstmal wieder wahrnehmen.

    Ich konnte heute morgen übrigens noch abstimmen, war Nummer 998. :)

  5. War heute mal bei Saturn und hab mich mal umgeschaut. Dachte die neuen Logos wären Zukunfts-Musik, aber ist ja schon auf jeder 10. DVD drauf. Gräßlich, aber glaube nicht, dass es sich jetzt noch stoppen lässt..

  6. Der alte Mann erinnert sich:
    Das Geschrei war seinerzeit ähnlich laut, als Barcodes eingeführt wurden, die dann überall drauf prangten.
    …und ich gebe zu: weder Barcodes noch die FSK-Logos sind hübsch.
    Aber seis drum. In erster Linie find ichs wichtig, dass die Filme ungeschnitten sind oder wenn geschnitten, dann deutlich gekennzeichnet.
    Ich habe übrigens schon erste DVDs mit Wendcover gesehen. Draussen mit, innen ohne FSK-Logo. Das sollte Schule machen und schon wäre das Thema durch.

  7. Krass, dass die einfach ein falsches Bild reingesetzt haben. Leute, vielleicht einfach nochmal drüber nachdenken, was für ein Humbug die ganze Aktion ist. Das ist doch ein toller Plan gegen sogenannte Raubkpierer: Die Leute, die sich das Original holen, werden mit tausend Clips und hässlichen Covern bestraft. Was für ein sinnvoller Ansatz…

  8. Ja.
    Doch.
    Es stimmt schon.
    Clips vorne weg sind extrem nervig und wirken wie eine Strafe für reguläre Käufer. Eine Raubkopie scheint jetzt also nicht mehr nur aus monetären Gründen erstrebenswert zu sein. Ob dieser Effekt gewollt ist, wage ich zu bezweifeln. Da hat mal wieder eine Menge Volk sehr kurz gedacht. Das ist aber nicht ungewöhnlich, oder?

    Letztlich muss man doch nur das eigene Verhalten geringfügig ändern und schon störts einen nicht mehr wirklich.
    Statt wie jetzt:
    Pinkeln, Chips holen, DVD einlegen, Film schauen
    in Zukunft also:
    DVD einlegen, pinkeln, Chips holen, Film schauen.

    Richtig ärgerlich wird erst in dem Moment, wo der Film gekürzt werden muss, damit der FSK-Clip noch auf die DVD passt…
    *prust*

  9. Es sind noch einige Negativbewertungen bei Amazon zu ein Quantum Trost vorhanden. (Vermutlich neuere)
    Wenn man diese als hilfreich bewerten will, läuft man auf einen Fehler und die Stimme wird nicht gezählt.

    Das ist in der Tat ein dicker Hund!

  10. Japp, JeP (Was für ein Wortspiel!).

    Ich finde es aber wirklich erschreckend, wie Amazon zensiert. Und diese Wendecover – habe ich das richtig verstanden, dass auf der Rückseite das Cover nochmal drauf ist nur ihne FSK-Plakette? Das ist ja wirklich eine tolle Lösung. Man hat keine Informationen mehr zur DVD sondern zweimal ein Cover – einmal verunstaltet und einmal normal auf der Rückseite?! Oder ist die eigentliche Rückseite mit FSK-Zeichen da vorne und das Cover hinten?! Also manchmal zweifelt man wirklich am Menschenverstand im Allgemeinen…

  11. Ah, die Innenseite ist bedruckt und kann nach dem Kauf umgedreht werden. Na, das wäre ja vermutlich dann die sinnvollste Variante (nein, den Begriff sinnvoll weigere ich mich, in den Mund zu nehmen), aber bei einem Steelbook bsw. geht sowas wohl kaum…

  12. Nun für die Informationen zur DVD haben wir normalerweise das Booklet. Zumindest ich lege Wert auf Booklets. Sie können auch gerne mehr Umfang haben als eine Seite… aber das ist ein anderes Thema bzw. Ärgernis…

    Das Wendecover hingegen ist das, was in der Plastikhülle drinsteckt. Das entnehmen wir der Hülle (obacht – nicht zerreissen)
    und – jetzt kommts – >>>wenden<<< es (also Rückseite nach vorne nicht oben unten o.ä.).
    Nun führen wir es wieder (schön vorsichtig) in die Plastikhülle ein und schwupps – wie von Zauberhand: kein Logo mehr zu sehen.
    So erhalten wir also zusammen mit der DVD etwas zum basteln. Danke, Ursel v.d.L.
    Bei Pappschubern und Metallboxen muss man vermutlich etwas Gewalt aufwenden um sie umzukrempeln. Aber der findige Heimwerker wird auch das meistern. Und wer erstmal das selbst geschmiedete Wendecover zum Herrn der Ringe im Regal hat, hat auch etwas vorauf er Stolz sein kann.
    ;-D

  13. Das die amtierenden Amazonen der aktuellen Regierung von Angela Merkel, Ursula von der Leyen, Annette Schavan und Brigitte Zypries in Sachen Geschmack alles andere als ein gutes Händchen haben, beweisen so ziemlich alle ihre Fernsehauftritte, in denen sie zu wenig oder zuviel geschminkt und im Outfit von Großmüttern aus den fünfziger Jahren vor die Kameras der Fernsehsender hocken und abfilmen lassen. Also Menschen, die so aussehen, als würden sie im Homeshoppingkanal des afghanischen Fernsehens Handgeschnitzte und Mundgeblasene Burkas verkaufen.
    Was sich diese zusammengerottete Regierung einfallen lassen hat, um der Gewalt in der Jugend zu begegnen, spottet jeder Beschreibung. Da werden kleine Kunstwerke von Filmcovern mit riesigen FSK-Logos auf dem Cover optisch so vergewaltigt, dass diese Logos bald größer sind als die Titel der Filme. Die neuen Kennzeichen haben eine Größe von 1200 mm² für das Frontcover und 250 mm² für den Datenträger. Diese mittelgroßen, extrem hässlichen Kuhfladen von FSK-Logos sollen durchgedrehte Kinder und Jugendliche endgültig vom Amok laufen abhalten. Also von Gewalttaten, die nach Ansicht dieser, sogar studierten Politiker, einzig auf die Existenz harmloser Ballerspiele am Computer und Filme zurückzuführen ist, auf denen nicht die Teletubbies zu sehen sind. Gerade die neu eingeführte FSK 0(!!!) ist für die besonders gefährdete Gruppe der Spermien und Embryonen gedacht, wenn die zu Gewalt neigen. Für diesen Blödsinn werden nun neuerdings 12 % des Frontcovers verunstaltet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.