„The Last Witch Hunter“ – B-Movie-Horror mit Vin Diesel!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (1 Stimmen)
Loading...

Wenn ein Film ein B-Movie sein will und sich auch so verhält, kommt man mit seiner Kritik nicht so richtig weiter, das ist auch bei „The Last Witch Hunter“ so. Der Film ist definitiv nicht wirklich gut und nicht logisch, aber als B-Movie doch recht unterhaltsam. Mit Vin Diesel, Elijah Wood, Michael Caine und Rose Leslie ist der Film auch recht prominent besetzt, die machen ihre Sache auch gut. Somit ist der Hexenhorror absolut mittelmäßig, aber da er auch gar nicht mehr sein will, doch ein solides B-Movie, das Genrefans problemlos schauen können und alle anderen sowieso nicht schauen würden. Mal schauen, ob man das alles noch mit überflüssigen Fortsetzungen zerstören wird.

Als Hexenjäger Kaulder vor einigen Jahrhunderten eine böse Hexenkönigin vernichtete, belegte diese ihn mit Unsterblichkeit, sodass er bis in die heutige Zeit als unbesiegbarer Kämpfer gegen das Böse aktiv war. Doch als eine böse Macht das Gleichgewicht der Welt stört, muss er erkennen, dass damals nicht alles gelaufen ist, wie er gedacht hat. Mit einer Hexe und einem jungen Priester stellt er sich der bösen Macht entgegen.

Wer Filme mit Vin Diesel schaut, erwartet nicht in erster Linie tiefgründige Handlungen oder Charaktertiefe, somit bekommt man auch hier genau das, was man erwartet. Als Horrorfilm funktioniert „The Last Witch Hunter“ gut, Vin Diesel spielt seine typische Rolle, somit wirkt der Film trotz seiner Mittelmäßigkeit irgendwie rund. Für Zwischendurch ein netter Zeitvertreib aber erwartungsgemäß natürlich auch kein Film, der einem lange im Gedächtnis bleiben würde.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.