Wie findet ihr zum Buch?

Vielleicht nicht 100 % treffend für den Flimmerblog, aber interessiert mich grad. Wie findet ihr zum richtigen Buch? Ich suche immer wieder nach neuen und alten Büchern, die mein zugegebenermaßen weites, aber auch gleichzeitig merkwürdiges Geschmacksspektrum abdecken. Ich hab verschiedene Methoden, Bücher zu finden. Zum Beispiel, wenn sie schon verfilmt wurden und zwar gut, dann interessiert mich die Vorlage (Puh, Kurve zum Flimmer angerissen ;-) ). So kam ich zum Beispiel zu meinem derzeitigen Lieblingsautor Chuck Palahniuk („Fight Club“) oder zu etwas kindischer, aber dennoch interessanter Gegenwartsliteratur von Benjamin Lebert („Crazy“) oder freakige Gesellschaftsabrechnungen von Brett Easton Ellis („American Psycho“) oder Irvine Welsh („Trainspotting“). Aber normalerweise läuft das ganze doch andersrum. Man liest ein Buch und dann wird es irgendwann verfilmt.

Meistens jedoch durchstöbere ich Amazon und suche nach Querverweisen, klicke mich durch, vergleiche und finde dann schließlich passendes Buchwerk. Zuweilen kommt es auch vor, dass mich auch einfach nur ein Cover anspricht und ich mich dann beflügelt durch einen lustigen Titel zum Kauf verleiten lasse. Was gibt es da noch für Möglichkeiten, dass man seinem Geschmack entsprechende Texte findet? Und nebenbei, was lest Ihr gerade jetzt? Seid Ihr auch Parallel-Leser, wie ich, der immer 2-3 Bücher gleichzeitig in der Wohnung verteilt liest, oder ackert ihr Buch für Buch ab?

Ich lese gerade „Schätzchen, verfälschen wir die Geschichte“ von David Sowka, „Hand aufs Herz“ eine Interviewzusammenschrift von und über Helmut Schmidt und ein kleines Reklam vonHeinz Erhardt.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Ich bin einer dieser öden „Ich lese ein Buch mehrmals“-Typen. Aktuell habe ich gerade „Vergessene Welt“ von Michael Crichton nochmal gelesen, das ja irrsinnig von der Verfilmung abweicht, und derzeit lese ich „Vollidiot“ von Tommy Jaud noch einmal, seit ich gehört habe, dass das Hörbuch ja gar nicht vollständig war. Und dann folgt natürlich nächsten Monat „Harry Potter 7“ dann nochmal auf deutsch… ;)

    Ansonsten habe ich so meine Buchreihen, wie damals die Vampirreihe von Anne Rice, die ich immer weiter gelesen habe und ich lese eigentlich alles von Michael Crichton.

    Alles andere kommt dan mehr über Tipps von anderen. Die „Belgariad“-Saga wurde mir z.B. von Beladaran empfohlen, der Tipp zu „Das Parfum“ (noch vor der Verfilmung) kam damals von Kaddi und „Fight Club“ von Toms Lieblingsautor Chuck Palahniuk wurde mir von eben diesem nahe gebracht.

    Mal sehen, was denn das neue Highlight für mich wird, nachdem sowohl die Vampirreihe als auch die „Harry Potter“-Saga ihr Ende gefunden hat…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.