„Ant-Man“ – Marvels Kleinster auf der großen Leinwand!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,75 (4 Stimmen)
Loading...

Eigentlich sollte ja Edgar Wright den Ameisenmann inszenieren, aber das Projekt scheiterte leider. Wieviel davon im endgültigen Film noch enthalten ist, weiß man nicht, aber „Ant-Man“ ist wenigstens streckenweise ganz amüsant, unterm Strich aber irgendwie doch recht überflüssig. Paul Rudd, Michael Douglas und Evangeline Lilly spielen solide, die Effekte sind ok, die Handlung unterhaltsam genug, um durchzuhalten, aber so richtig ins Gedächtnis prägt sich der Film nicht ein. Fans vom MCU können auch hier nichts falsch machen, aber trotz ein paar Verknüpfungen zum MCU spielt „Ant-Man“ dort fürs Erst wohl noch eine kleine Nebenrolle.

Inhalt

Scott ist ein Gauner, der vom genialen Wissenschaftler Hank Pym engagiert wird, um dessen eigene Firma zu sabotieren. Pym hat eine Möglichkeit gefunden, Dinge und Lebewesen zu schrumpfen und will nicht, dass diese Technologie zu bösen Zwecken missbraucht wird. Scott soll als kleiner „Ant-Man“ dies verhindern, doch sein Training verläuft sehr holprig, vor allem, weil seine Gefährten, die Ameisen, nicht unbedingt das machen, was er gerne hätte.

Review

Ein paar gute Gags, etwas Selbstironie und auch sonst ein solider Superheldenfilm ohne viele Ecken und Kanten. Man darf gespannt sein, wie der Charakter später ins MCU eingebunden wird, so alleine kann er einen vermutlich nicht lange bei der Stange halten. Unterm Strich aber mal im wahrsten Sinne des Wortes eine etwas andere Perspektive, daher zwar nicht rundum zu empfehlen, aber auch kein Reinfall.

Bildergalerie


Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.