Edward, Tim und Johnny – Tolle Kombination!

Neulich habe ich mal wieder einen Klassiker gesehen: „Edward mit den Scherenhänden“. Ein wirklich schöner Film, nicht zuletzt mal wieder aufgrund der tollen Kombination von Regisseur Tim Burton und Johnny Depp. Humor, Liebe, Fantasy, Horror und Gesellschaftskritik – alles beeindruckend kombiniert mit tollen Aufnahmen und den für Burton typischen fantastischen Kulissen. Ein echter Klassiker!

Schon seit den „Batman“-Filmen habe ich den Stil von Tim Burton geliebt, die schaurig-schöne Atmosphäre und natürlich die einmalige Optik. Egal, ob „Sleepy Hollow“, „Beetlejuice“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“ oder auch „Ed Wood“, seine Filme sind immer irgendwie abseits der Norm und daher sicher nicht unbedingt jedermans Sache.

Und dass Tim Burton einmal in einem Interview gesagt haben soll, er würde bei der Besetzung seiner Filme immer erst an Johnny Depp denken, egal, ob es sich bei der Rolle um einen Mann, eine Frau oder ein Tier handeln würde, ist nachvollziehbar, denn auch wenn Depp immer häufiger in Mainstreamfilmen anzutreffen ist, bleibt er doch ein Independent-Darsteller, der sich immer besser zur Geltung bringen kann, wenn man Außergewöhnliches von ihm erwartet. Und wer ist dafür besser geeignet als Tim Burton?

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Ich bin auch ein Fan von den Burton Filmen und werde am Wochenende mal die alten Batman-Videokassetten raussuchen und sie mal wieder schauen. „Edward“ fand ich nun als Film nicht so toll, aber zB „Beetlejuice“ war einfach genial.
    Man muss schon kranke Filme mögen um auf den Burton-Trip zu sein, aber wenn man es ist, dann wird man mit tollen Filmen beschenkt.

  2. ich mag johnny depp auch; er ist sicherlich einer der interessantesten und wandlungsfähigsten schauspieler. mir gefallen seine skurrilen Rollen und auch der „Burton-Stil“ (auch die musik von danny elfman dazu), den ich aber für absolut massen-tauglich halte (den stil; die geschichten sind in der tat teilweise ein wenig merkwürdig).

  3. Ja, Depp ist ein Renner! Er konnte in wirklich jungen Jahren schon wirklich große Rollen spielen. Ich muss an dieser Stelle an Gilbert Grape erinnern. Das ist ein Klassiker, aber er zeigt, was Depp und DiCaprio so können. Bis heute ist Depp wirklich gut und gleichzeitig schnuckelig. Übrigens hatte Nick Carter von den Backstreet Boys in Edward mit den Scherenhänden seinen ersten Auftritt. Tja…jetzt ist er in der Versenkung verschwunden und niemand trauert wirklich um ihn…vergleicht man das mal mit Johnny Depp…der eine hat’s, der andere nicht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.