Wie steht ihr zu Sneak Previews?

Hier geht es um die Sneak Previews, die in jedem größeren Kino regelmäßig laufen. Wer war schon drin, wer hat davon noch nie gehört, wer ist bekennender Fan und wer nicht (ich weiß, wer diesbezüglich auch schon seine Meinung abgibt)? Ich persönlich freue mich auf Sneaks, wo man meist Leute aus dem Bekanntenkreis trifft, Filme sieht, die man selten freiwillig sehen würde, und besonders klasse sind die Moderatoren mit ihren Verlosungen.

Ich habe hier schon viele gute Filme gesehen, die eine Bereicherung waren („Red Eye“, „Inside Man“, „Exorzismus von Emily Rose“) und viele schlechte Filme, bei denen man trotzdem viel, viel, sehr VIEL Spaß hatte (gewisse Menschen wissen jetzt, was ich meine).

Besonders hervorzuheben sind so tolle Extras wie die Sneak-Karte, sieben mal rein und 1 mal dafür umsonst, und die Doppel-Sneak, wo ein „normaler“ Film läuft und danach ein Kultfilm, damit meint man dann längst vergessene Klassiker der 60er bis 80er.

Was ist eure Meinung zu Sneak Previews?

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Ich hab leider noch nicht viele Sneaks geschaut… warum eigentlich? Das Drumrum ist immer lustig. Besonders zu empfehlen ist/war die englische Sneak im Grindel, sofern man in HH und Umgebung wohnt. Da hab ich auch das Glück gehabt „Rocky Balboa“ zu sehen, fand ich cool! Sonst hatte ich auch immer Glück, z.B. mit „Team America“ oder „Disturbia“. Von mir also Daumen hoch für Sneaks!

  2. Normalerweise bin ich ja absolut keiner, der Geld ausgibt, wenn er nicht weiß wofür. Das erste Mal in der Sneak hatte ich auf „Sin City“ gehofft, es kam aber „L.A. Crash“, immerhin kein schlechter Film. Die nächsten beiden Male trafen mich dann allerdings „Spiel ohne Regeln“ mit Adam Sandler und „Ein Trauzeuge zum Verlieben“, ich schaffte es zwar, meinen Intellekt zu drosseln und hier und da gut lachen zu können, aber ob die Filme ihr Geld wert waren, könnte man wohl schon anzweifeln. Als hintereinander mehrere Hip-Hop-Movies drankamen, wie ich von anderen gehört hatte, war die Sneak erstmal ein Tabu für mich. Erst vorletzte Woche habe ich mich wieder getraut, jede Menge guter Filme hätten es werden können, aber wir bekamen „Der Glücksbringer“. Trotzdem gebe ich mich nicht geschlagen, nächste Woche wage ich einen weiteren Versuch, vielleicht wird’s ja dieses Mal ein Knüller!

    Und ich muss schon zustimmen, der Funfaktor ist irgendwie doch recht hoch, schließlich leidet man ja nicht alleine… ;)

  3. Wenn das Ganze kein Geld kosten würde, wäre es ja nur verschwendete Zeit. Aber nein, der Spaß ist nicht für lau. Generell ist die Idee, sich einfach mal überraschen zu lassen, und dann ganz spontan einen guten Film zu Gesicht zu kriegen, ja eine nette Idee. Wäre ich dafür. Es gibt nur einen kleinen Haken; es laufen keine guten Filme, sondern immer nur platte Komödien mit Liebeskitsch. Ich glaube diesen Gerüchten nicht, dass da auch mal gute Filme gelaufen sein sollen. Hier in Lübeck? Pustekuchen und Löwenzahnkekse! Ich habe es dreimal gewagt, in die Sneak zu gehen, wurde jedesmal wieder eines Besseren belehrt: „Ein Trautzeuge zum Verlieben“, „Chuck und Larry“ und „Der Glücksbringer“. Meine Güte! Die Gerüchte sind erstunken und erlogen, damit Trottel wie ich immer hin und wieder ins Kino gelockt werden und auch noch für Schund bezahlen. Argh, ich hasse die Sneaks, wenn sie ätzend sind. Und sie sind immer ätzend! Es könnte doch so schön sein, von einem guten Film überrascht zu werden. Aber nein, es sind immer Stunden voller Qualen.

  4. Genau wegen dem oberen Commentsschreiber lohnt es sich in die Sneak zu gehen. Also, alle die richtig Lust auf einen tollen Abend in der Sneak haben, sollten definitiv Threepwood anrufen und fragen, ob er mitkommt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.