Warum geht ihr in einen Kinofilm?

Mal eine ziemlich globale Frage (bei der ich mir nicht sicher bin, ob wir sie nicht sogar schon mal diskutiert haben). Warum geht ihr in einen Film? Liegt es an bestimmten Schauspielern und Regisseuren? Reizen euch bestimmte Genres? Lasst ihr euch von der Werbung leiten oder holt ihr euch andere Informationen? Steht ihr auf ganz bestimmte Themen? Locken euch die Filmtitel?

Ich frage mich immer mehr, warum man in einen Film geht und woher in erster Linie die Erwartungshaltung kommt. Es gibt wenige Schauspieler und Regisseure, bei denen ich ohne mich näher zu informieren in einen Filme gehen würde, Regisseure wären da vermutlich noch Quentin Tarantino oder Peter Jackson, Schauspieler vielleicht Johnny Depp, Leonardo DiCaprio oder Jack Black, aber generell lasse ich mich in erster Linie von Trailern und speziellen Themen locken. Filmtitel können mich eher abschrecken als animieren und normalerweise interessieren mich vorab schon die Meinungen der Filmkritiker.

Wie sieht das bei euch aus? Was hat euch in den meisten Fällen in den Kinosaal gelockt?

Verwandte Artikel

9 Kommentare

  1. Natürlich habe ich auch Schauspieler oder Regisseure, bei deren Filme ich fast ohne Informationen reingehe. Das wären z.B. Moritz Bleibtreu, August Diehl, Faith Akin, Quentin Tarantino oder Joss Wheadon.
    Prinzipiell informiere ich mich eigentlich immer und versuche, egal bei welchem Film, immer mehrere Kritiken durchzulesen. Das ist bei mir schon Gewohnheit.
    Ich würde aber sagen, dass ich lieber in Independent-Filme gehe, wo man vorab nicht viel darüber weiß und selten bekannte bzw. internationale Schauspieler mitspielen, da mich diese Filme eher interessieren. Gerade weil man bei deren Existenz schnell wieder vergisst und sich so nicht auf DVD besorgt und die Veröffentlichungszeit der DVDs bei Independent-Filmen ist imo eh wesentlich länger.

  2. Einige Regisseure reichen bei mir aus (i.d.R. Chritopher Nolan, M. Night Shyamalan, Guillermo Del Toro, Peter Jackson, Tim Burton), ansonsten entscheide ich nach Filmthema und Trailern. Tolle Schauspieler begünstigen natürlich, dass man in einen Film geht (und das ist bei den „guten“ Regisseuren ja oft der Fall), ist für mich auf jeden Fall ein wichtiger Faktor. Über einige Filme, die mich interessieren, informiere ich mich auch über längeren Zeitraum und verfolge deren Entwicklung. Krtitken lese ich vorher nicht so ausgiebig, bekomme aber meist dennoch im Vorwege die Tendenz der Kritiker mit.

  3. Gute Frage. Meistens sind es die Trailers, die mich da hineinlocken, oder wenn es ein Must-See ist, d.h. alle reden darüber und wollen einem auch UNBEDINGT davon überzeugen, wie gut der Film ist. Dann gehe ich ihn schauen, um mir meine Meinung darüber zu bilden. Ansonsten gehe ich eigentlich eher die Arthouse-Filme im Kino anschauen, nicht so Hollywood-Produktionen, die eh Millionen einspielen.

    Wobei…bei gewissen Namen kann sogar ich dann nicht nein sagen, zum Beispiel wenn der Name Bond, Angelina Jolie, Penelope Cruz oder Johnny Depp irgendwo auf dem Plakat steht. Achja…Plakate. Ab und an lass ich mich auch spontan von einem Kinoplakat zu einem Kinogang verführen. So geschehen beim ersten Fluch der Karibik und weiteren wenigen.

    Grüsschen

  4. Hmm, ich glaube bei den Mainstream Filmen kriegt man ja immer irgendwie mit, worum es geht und ob es was sein könnte. Trailer ziehen mich natürlich auch magisch an, wenn ein guter Trailer kommt, dann wird der Film geschaut. Genauso Filmreihen, aber ich denke mal, das ist logisch. Kennt man Teil 1, dann schaut man auch die folgenden Teile…

    Regisseure ziehen mich, mit Ausnahme von Tarantino, eher weniger ins Kino, Schauspieler da schon eher, wobei das nur eine Art Köder ist, um sich über den Film weiter zu informieren. Dazu gehören Johnny Depp, Jack Black, Will Ferrell, Bud Spencer ;)

    Naja und dann ist da ja noch der Flimmerblog, als treuer Leser bin ich ja eh immer auf dem laufenden und hab ne grobe Ahnung, ob ein Film was sein könnte. Selten bis nie gehe ich ins Kino, ohne zu wissen, was ich sehen will, oder worum es grob geht. Wie langweilig einfach… sollte wohl mal mit in die Sneak kommen *g

  5. Warum gehe ich ins Kino gute frage einerseits wegen Schauspieler und regisseur (Johnny Depp, Christopher Bale, Tim Burton, Christopher Nolan,Peter Jackson).
    Wegen den Genre fantasy, Mystery, science fiction und Horror. Natürlich informiere ich mich über die Filme durch trailer oder Film titel, kritiken.
    Wenn es eine Fortsetzung gibt schaue ich sie mir an.

  6. Warum ich ins Kino gehe?… Naja, warum denn nicht? :D

    … nunja, also hauptsächlich wegen der Schauspieler, doch oftmals auch wegen bekannten Regisseuren. Anderseits hat mich auch der Flimmerblog ein paar mal angereizt in einen Film zu gehen, da ich meine Meinung dazu geben wollte :D
    Und außerdem hat für mich das Kino schon etwas vertrautes…es ist fast schon zur Gewohnheit geworden, jeden Monat in mindestens 1 Film zu gehen. Es kommt allerdings nicht selten vor, dass ich durch Trailer in einen Film geleitet werde…

    Joa, das sind so etwa die Gründe…

    LG Moviemaster ;)

  7. Ich geh´ins Kino weil´s mein Hobby ist. Aber wie wähle ich die Filme aus. Gute Frage, über die ich mir glaub ich das erste Mal aktiv gedanken mache.

    Ich denke ich entscheide das am meisten durch Trailer, darauf hin kann ich entscheiden ob ich einen Film sehen will oder nicht. Wobei man sich da nicht immer zu 100% drauf verlassen kann. Es gibt Trailer die wirklich Lust machen den Film auf der Stelle anzugugen. Ich kann mich beispielsweise daran erinnern das „Harry Potter und der Halbblutprinz“ einen Trailer hatte bei dem mir eine Gänsehaut über den Rücken lief und ich am liebsten irgendwen bestochen hätte damit der Film früher anläuft. Der Film selbst hat mich dann aber sowas von enttäuscht, indem Fall hat der Trailer kein Stück von dem gehalten was er versprochen hat.
    Das gleiche geht auch umgekehrt, Super Filme die einen Beknackten Trailer haben.
    Aber meistens stimmen die Filmerwartungen die man sich von einem Trailer verspricht.

    Ganz im Gegensatz zu öffentlichen Kritiken. Ich vermeide es Kritiken aus Filmzeitschriften u.ä. zu lesen weil bezahlte Kritiker wohl irgendwie davon leben alles anders zu sehen als ich. Lese ich dann doch einmal eine Kritik beeinflusst sie mich sehr stark, was ich vermeiden möchte, weil ich mir dann den Film nicht mehr distanziert ansehen kann.
    Anders sieht das bei Kritiken aus von mehreren Unbezahlten Leuten, wie hier oder auf anderen seiten wie FilmFreaks.

    Es gibt nur wenige Namen, sei es nun Regie oder Schauspieler, weswegen ich in einen Film gehe. Liegt daran das ich keinen angesagten „Lieblingsschauspieler“ hab.
    Natürlich erweckt ein Name mehr Lust einen Film zu sehen als ein anderer. Aber ich gehe seltenst wegen einem bestimmten ins Kino.
    Ausnahmen sind wohl Christopher Nolan, Tim Burton und Ewan McGregor.

    Viel hängt auch vom Thema/Genre ab. So meide ich beispielsweise Kriegsfilme im Kino, weil ich dieses Genre für zu Überstrapaziert halte, vor allem wenn es einmal mehr um die bösen Deutschen geht. Inglourios Basterds konnte mich nur wegen Quentin Tarantino und dem Gruppenzwang überzeugen. Zugegebner Maßen hat es sich gelohnt. Umso mehr habe ich mich gegen „Difiance“ und „Operation Walküre“ gewehrt.

    Es wird aber Filme geben, bei denen man Grundsätzlich auf meine Gegenwart zählen können wird. Insbesondere dann wenn es um „Batman“ und „Star Trek“ geht.

    Also im Prinzip geht es wohl ums Gesamtpaket, das Stimmen muss. Ähnlich sieht es auch in der DVD-Auswahl aus, wobei da ohnehin bei mir meistens nur dann Filme rein kommen die ich bereits gesehen habe. Auch hier sind die Ausnahmen die Namen McGregor und Nolan.

    schönen abend noch

    p.s.: Ich kenne keinen Christopher Bale, nur eine Christian

  8. Ich gehe ins Kino um Filme zu sehen, Popkorn zu essen (und zu werfen, wenn der Film scheiße ist…) und…



    ja das war’s eigentlich schon…

    Anlocken kann mich ein Film nur, wenn der Trailer gut ist, denn auch von sonst guten Regiseuren kann ein schlechter Film kommen und sonst gute Schauspieler können scheiße spielen).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.