“The People vs. George Lucas” – Dokumentation kommt

Offensichtlich geht es vielen so, George Lucas war mal der Held aller Filmfans und erntet heute nur noch puren Hass. Was ist aus dem Visionär geworden, der bei den alten “Star Wars”-Filmen doch noch so viel Pioniergeist zeigte und aus drei Filmen fast so etwas wie eine Religion schuf. Doch schon mit “Die Rückkehr der Jedi-Ritter” fing er an, Filme viel zu sehr in Hinblick auf ihre Vermarktung zu produzieren, heute ist nichts mehr davon übrig, was Lucas einst so ausgezeichnet hatte. Jetzt will sich eine Dokumentation diesem Thema widmen.

“The People vs. George Lucas” ist derzeit für 2009/10 geplant, allerdings ist es fraglich, ob er bei uns überhaupt laufen wird. Die Doku lässt Fans und Beteiligte zu Wort kommen, die ebenfalls nicht verstehen können, warum George Lucas Kult wie “Star Wars” und “Indiana Jones” so zerstören konnte und das auch noch immer angeblich für die Fans. Großes Highlight ist der Song “George Lucas raped my childhood”. Aber schaut euch den ersten Trailer doch selber mal an:

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Sehr geil, da freu ich mich drauf. Meiner Meinung nach kann man das Thema “George und die Fans” gar nicht breit genug treten, nach den letzten… Jahrzehnten erfolgreicher Filmproduktion von der Skywalker Ranch. Bedenklich wird es, wenn Macher glauben etwas “für die Fans” zu tun. Sollen sie doch machen, was sie wollen, aber dann wenigstens für grade stehen.

  2. Es ist sicher in erster Linie positiv zu bewerten, dass auch George Lucas zu den Reichen gehört, die einen Großteil ihres Vermögens gespendet haben, aber warum musste er denn dann überhaupt als dieser große Ausbeuter durchs Leben ziehen und wirklich jeden Cent aus den Fans rauspressen…?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.