„FlashForward“ – Frühes Ende einer Serie mit Potential

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,66 (3 Stimmen)
Loading...

Vielleicht hätte man „FlashForward“ nicht als Mystery-Nachfolger von „Lost“ ankündigen sollen. Es gibt zwar auch hier viele Geheimnisse zu lüften, das allerdings doch auf einer nicht übernatürlichen Basis. Doch schon früh zeigte sich, dass sich die Serie in eine sehr ungewisse Zukunft bewegte, Ende 2009 wurde die erste Staffel bereits für viele Wochen unterbrochen, kam dann aber tatsächlich mir neuer Qualität zurück auf den Bildschirm. Allerdings zu spät, wie sich zeigen sollte, auch die verbliebenen Fans konnten das Schicksal der Serie nicht mehr abwenden. Und wieder haben wir eine Serie mit einem gigantischen Cliffhanger am ersten Staffelende, der gleichzeitig das Ende der ganzen Serie darstellt.

Inhalt

Die Weltbevölkerung fällt für knapp über zwei Minuten in einen kollektiven Tiefschlaf und sieht dabei einen kurzen Zeitraum aus der eigenen Zukunft. Das Chaos danach ist gigantisch, außerdem weiß niemand, ob die Zukunft, die man sehen konnte, tatsächlich so eintreten wird. Die Menschen sind verwirrt und fürchten einen weiteren Blackout. Ein Team des FBI versucht zu klären, was und wer hinter dem Blackout steckt und was tatsächlich an dem Datum passieren wird, dass alle in ihrer Zukunftsvision gesehen haben.

Review

Ein Überflieger war „FlashForward“ nie, aber die Story war trotzdem sehr originell und mit Stars wie Joseph Fiennes und John Cho sowie den „Lost“-Stars Dominic Monaghan und Sonya Walger sehr gut besetzt. Seit der Rückkehr der Serie wurden auch die vorher recht konfusen Handlungsstränge wieder in die richtige Spur gebracht, sodass man zum Ende der ersten Staffel endlich einen spannenden und unterhaltsamen Stil gefunden hat. Bringen tut das trotzdem niemandem etwas, denn die Serie wurde wie gesagt nach der ersten Staffel abgesetzt. In Deutschland versucht man jetzt auch noch, die Mystery-Erfolgswelle mitzunehmen, doch auch muss man sich dann dem offenen Ende stellen. Es fällt mir daher schwer, die Serie zu empfehlen, die Enttäuschung, dass es nicht weiter gehen wird, ist doch sehr groß. Das Finale bietet zwar einen recht runden Abschluss der Staffel, endet aber so, dass man unbedingt wissen will, wie es weiter geht.

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Obwohl ich die Idee und die Tatsache, dass Goyer hier Produzent und Erfinder ist, sowie der Tatsache, dass da nur makellose Modellgesichter rumlaufen, nicht mochte, überzeugte mich die Serie trotzdem. Hatte die ersten 12(?) Folgen gesehen und war regelrecht süchtig danach. Zwar werde die „Rätsel“ schneller aufgelöst als bei „Lost“, wobei ich das eh besser finde, trotzdem kann man die Serie imo gut mit der „Insel-Serie“ vergleichen. Eine packende Mysteryserie mit viel Zeit für eine ordentliche Charaktrerisierung und dem dazu gehörenden Drama und daher ist es echt schade, dass sie abgesetzt wurde.

    4 Sterne.

  2. Idee + Pilot: Top

    Danach gings leider steil und stetig bergab und gegen Ende hin wieder etwas bergauf. Oft genug wirkten einzelne Szenen aber dermaßen dämlich und unpassend, dass das Gesamtbild einer professionellen Produktion zerstört wurde.

    Beispiele:
    1. Lächerlich übertriebene Schießereien haben in so einer Serie nichts zu suchen.
    2. Manchmal sind die Beweggründe und Aktionen einzelner Leute absolut nicht nachvollziehbar.
    3. Ich persönlich hasse es, wenn Zuschauer für „dämlich“ gehalten werden und wirklich einfachste Zusammenhänge mit idiotischen Dialogen quasi erklärt werden, anstatt ein Fünkchen Verstand abzuverlangen.
    4. Die schauspielerischen Leistungen waren sehr durchwachsen.

    Angeblich sei die Story für 2-3 Staffeln ausgelegt worden, bei dem Ende nachvollziehbar.
    Ich finds ehrlich gesagt schade um die Idee, die Umsetzung war ok, mehr leider nicht.

    Vergleiche mit Lost kann ich keine anstellen, habe Lost noch nicht gesehen (werde aber wohl bald damit anfangen und dann in kürzester Zeit verschlingen :D)

  3. Ja, echt schade dass es aus ist. Aber…
    …hat es nicht geheißen man würde hier (im Gegensatz zu Lost) auch alles verstehen wenn man nicht alle Folgen gesehen hat?
    Ich hab zwei versäumt und hab fast nix mehr gecheckt.

    Ich würd sagen die Serie hat verplanztes potential. Außerdem geht mir die (deutsch Synchron-) Stimme von der Hauptperson auf die Nerven, hat der Raucherlungen oder was? Der röchelt ja aus dem letzten Loch…
    Trotzdem 3 Sterne,
    Lg, HC

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.