„Big Eyes“ – Gelungenes Künstler-Biopic von Tim Burton!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (2 Stimmen)
Loading...

Man würde hier nicht unbedingt Tim Burton als Regisseur vermuten, doch der liefert hier endlich mal wieder ein Glanzstück ab. Dass er mit Christoph Waltz und Amy Adams zwei absolut ambitionierte Schauspieler für die Hauptrollen gewinnen konnte, wertet den Film noch mehr auf. Aber auch die auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte ist einfach grandios, so verrückt und absurd, wie sie eben nur das Leben schreiben kann. Ein toller Film, der auch wieder viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat und an den meisten vermutlich spurlos vorüber gegangen ist.

Margaret Hawkins ist eine talentierte Künstlerin, aber mäß0ig erfolgreich. Als sie Walter Keane kennenlernt, diesen heiratet und seinen Namen annimmt, sucht dieser nach Möglichkeiten, um seine Bilder und die seiner Frau gewinnbringend zu vermarkten. Als er merkt, dass die Bilder seiner Frau besser ankommen, gibt er diese als seine aus, die Unterschrift passt ja auch zu ihm. Nach anfänglicher Skepsis willigt Margaret ein und versorgt ihren Mann mit immer mehr Bildern, die dieser mit immer neuen genialen Kniffen zu größerer Bekanntheit bringt, nicht zuletzt durch das Vermarkten günstiger Poster anstatt teurer Einzelstücke. Doch Margaret leidet immer mehr unter dem Ruhm, der eigentlich ihrer hätte sein sollen, doch sieht sie keinen Ausweg aus ihrer Situation.

Amy Adams und Christoph Waltz spielen das Ehepaar Keane absolut brillant, Tim Burton versteht es zudem, nicht nur seine tollen Darsteller, sondern das ganze Setting und die wirklich unglaubliche Handlung optisch und inhaltlich großartig in Szene zu setzen. „Big Eyes“ wird so zu einem sehr unterhaltsamen Drama, aber nie ohne ein ironisches Augenzwinkern. Wer auf Filme dieser Art steht, sollte diesen auf keinen Fall verpassen, eindeutig ein Highlight diesen Jahres.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.