Löst Video-on-Demand das klassische Fernsehen ab?

Ich bin immer wieder verblüfft, wenn mir einer sagt, am Wochenende würde ein Film im Fernsehen laufen und er würde sich darauf freuen, diesen endlich zu sehen. Tatsächlich sind Filme im Free-TV für mich immer schon extrem veraltet, nicht nur, weil ich die Filme wenn möglich schon im Kino schaue oder früher unmittelbar nach dem Erscheinen auf Video und DVD ausgeliehen habe, sondern weil es bei dem heutigen Angebot der Video-on-Demand-Dienste für jeden normal sein müsste, die Filme und Serien, die einen aktuell interessieren, werbefrei sofort anschauen zu können. Stirbt das klassische Fernsehen damit zeitnah aus?

Das Angebot von Diensten wie Amazon Prime, Maxdome oder Netflix wächst immer weiter und die Preise stehen in keiner Form mehr im Verhältnis zu dem, was man früher in Videotheken lassen musste. In einer immer schneller werdenden Welt ist es für immer mehr Menschen der einfachste Weg, die freie Zeit fürs Fernsehen bestmöglich zu nutzen, indem man genau das anschaut, was einen interessiert und eben dann, wenn es zeitlich passt. Welcher Anbieter dabei am besten zu einem passt, muss jeder selber herausfinden, Internetdienste wie Netzsieger haben allerdings schon mal das Pro und Contra der größten Anbieter verglichen und helfen somit bei der Suche.

Aber die meisten Deutschen sind eben doch Gewohnheitstiere, für viele ist Fernsehen Berieselung, da geht es selten um Serien und Filme, somit sind die Video-on-Demand-Dienste wohl weiterhin eher für die, die auch früher schon regelmäßig die Videotheken aufgesucht haben. Trotzdem glaube ich, dass sich das Fernsehen in naher Zukunft weiter verändern wird und einen flexibleren Abruf der Inhalte möglich machen wird. Somit kann man sich schon fast wieder fragen, ob die Video-on-Demand-Dienste irgendwann überholt sein werden, wenn das Fernsehen das Angebot irgendwann selber bietet.

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.