„Machete“ – Ein Fake-Trailer wird zum Trash-Film

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,63 (8 Stimmen)
Loading...

Als Robert Rodriguez und Quentin Tarantino damals die „Grindhouse“-Filme drehten, entstanden auch einige Fake-Trailer, darunter auch der zu „Machete“. Robert Rodriguez war dann jedoch so begeistert von seinem Trailer, dass er Danny Trejo dann tatsächlich noch für einen ganzen Spielfilm in die Rolle des „Machete“ steckte und für den Trash-Film sogar noch Stars wie Robert De Niro, Don Johnson, Steven Seagal, Michelle Rodriguez, Jessica Alba und Lindsay Lohan gewinnen konnte. Das Ergebnis ist ein recht unterhaltsames Gemetzel mit vielen kranken, brutalen und verrückten Einfällen, wie sie nur Robert Rodriguez haben kann.

Seit man Machetes Frau getötet hat, will er Rache. Doch dann gerät er in ein Komplott um einen radikalen Senator, den er umbringen soll. Doch damit tappt er in eine Falle und hat auf einmal mehr Feinde als ihm lieb ist. Doch dank seiner Machete sollten sich eher die anderen Sorgen um ihre Körperteile machen.

Wer auf den Trashfaktor von „Planet Terror“ stand, wird hier auch gut unterhalten werden. Allerdings bleibt „Machete“ ein B-Movie, dass leider hier und da seine Längen hat. Wer weiß, worauf er sich einlässt und Logik, Verstand und guten Geschmack an der Kinokasse abgibt, hat hier auf jeden Fall seinen Spaß.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

6 Kommentare

  1. Ach du scheiße; ich muss zugeben, dass ich halbwegs schockiert bin. Sind wir in der Tat inzwischen soweit, dass auch in Filmen derart retuschiert etc. wird, auf dass mit falschen Nacktszenen ein noch kränkeres Schönheitsideal erzeugt wird? Schockschock. Direkt zum Alba: Entweder, sie zieht sich aus, oder wenn nicht, dann wird halt eine andere Schauspielerin genommen oder der Regisseur muss sich mit einer Unterwäsche-Szene begnügen. Lass das bitte nicht die Zukunft sein. Ist man denn ab nun nirgendwo mehr sicher? Muss man ab jetzt immer befürchten, aus Versehen und unwissentlich auf Computerkörper zu stehen!?

  2. Ich habe „Machete“ gestern gezwungenermaßen erstmals sehen müssen und muss sagen, dass ich mich zumindest über einen Großteil der Zeit tatsächlich ganz gut amüsiert habe.

    Was man dem Film ankreiden könnte, ist die Tatsache, dass er sich IMHO stellenweise ZU ernst nimmt, um dann noch so richtig Trash-Film sein zu können. Vor allen Dingen machte mich stutzig, dass die Gewaltverherrlichungen (die ja in so einem Film durchaus ok sind) im Laufe des Filmes eher abgenommen haben; gerade wenn man an die furiose Anfangssequenz denkt.

    Alles in allem gibt es von mir drei Sterne.

    Zu Jessica Alba: Mich wundert´s nicht. Wer nackte Frauen sehen will, schmeißt halt die „The Darjeeling Limited“ DVD in den Player und schaut sich „Hotel Chevalier“ an. Natalie Portman ist eh heißer ;-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.