„Drive Angry“ – Schrottiger Trash mit Nicholas Cage

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,40 (5 Stimmen)
Loading...

Nicholas Cage war mal ein Garant für rasante und coole Action oder auf der anderen Seite anspruchsvolle Charakterrollen. Heute scheint er nur noch Geld zu brauchen und daher wirklich jede noch so schlechte Rolle anzunehmen. „Drive Angry“ setzt die Messlatte da noch einmal ein ganzes Stück tiefer, hier verkommt als cool, actionreich und schwarzhumorig angedachtes nur zu peinlich, peinlich, peinlich. Wer eine Mischung aus „Ghost Rider“ und „Nur noch 60 Sekunden“ erwartet, wird feststellen, was für Meisterwerke das im Vergleich zu diesem Schund sind.

Milton ist aus der Hölle entflohen, um den Mörder seiner Tochter zu killen, der mit seiner Satanssekte Miltons Enkeltochter opfern will. Doch auch Milton wird vom Teufel ein Verfolger nachgesendet, der ihn in die Hölle zurückholen soll. Als er auf die junge Piper trifft, will er eigentlich nur ihr schickes Auto, aber dann ist sie auch irgendwie dabei. Und dann wird geballert und geprügelt und noch ein wenig geballert…

Nein, gar nicht erst versuchen, diesen Film als tollen Trashfilm zu sehen, der ja bewusst schlecht sein will, dieser Film IST schlecht! Die Darsteller, auch Nicholas Cage und Amber Heard, spielen grottig, nur William Fichtner hat ein paar coole Momente. Eine Story ist nicht wirklich vorhanden, zudem will sie vorne und hinten nicht so richtig funktionieren und geht auf die interessanten Teile (Wie ist denn der Milton jetzt aus der Hölle gekommen?!) überhaupt nicht ein. Getoppt wird alles nur noch durch megamiese Spezialeffekte, die wohl für eine Berechtigung der 3D-Version sorgen sollten. Coolness glaubten die Macher dieses Machwerks darin zu sehen, dass der alte Nicky fröhlich weitervögelnd die bösen Buben umballert, der Sektenführer ihn ständig mit dem Oberschenkelknochen seiner Tochter verhaut und auch sonst gerne mal ein paar Körperteile fliegen.

Also Finger weg von diesem Schrott! Dann lieber noch mal „Planet Terror„, „Death Proof“ oder „Machete“ schauen!

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. habe den film gesehen und kann mich der meinung überhaupt nicht anschliessen. da gipts ne menge action. spass, coole autos und eine wunderschöne junge frau die auch noch ne menge power in der faust hat.
    ich sehe mir den film gleich nocnmal an……

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.