Blu-ray – Mein Weg in die neue, blaue Welt von Morgen!

Lange habe ich es herausgezögert, aber der Jahreswechsel hat jetzt auch mich in die blaue, hochauflösende Welt der Blu-ray-Medien einsteigen lassen. Und offensichtlich nicht nur mich, denn ob es nun der Aufschwung, die erschwinglichen Preise oder einfach der technische Fortschritt war, eins ist offensichtlich: Die DVD scheint auf dem absteigenden Ast zu sein. Dabei war es ausgerechnet eine DVD, die mich überzeugt hat. Einziges Problem: Keiner kauft bei eBay mehr meine DVDs, mit denen ich mir eigentlich anteilig die entsprechenden Blu-rays finanzieren wollte.

Gebremst hatte mich in erster Linie der neue Receiver, den ich mir für den 7.1-Sound und die Abnahme über HDMI ebenfalls zulegen musste, zudem erschienen die Folgekosten enorm, schließlich wollte man die Filme dann ja auch in quasi vierfacher Blu-ray-Auflösung sehen, und warum sollte man denn wirklich umsteigen? Nur wegen der Qualität? Der Wechsel von VHS zu DVD war gigantisch, der von DVD von Blu-ray doch nur ein Katzensprung, oder? Als man mich zu Weihnachten angesichts eines Gabentisches voller DVDs zu Recht fragte, warum ich nicht die inzwischen vom Preis fast identischen Blu-rays kaufen würde, wurde ich dann doch nachdenklich. Aber wann würden sich denn die Ausgaben refinanzieren? Was sollte einem ein Blu-ray-Player bringen, wenn man doch keine Medien dafür hatte?

Ein ehemaliger Kollege legte dann meine DVD von „Zombieland“ ein, die auf einmal viel plastischer und schärfer daher kam, als ich es in Erinnerung hatte. „Upscaling“ war das Zauberwort, denn das qualitativ sehr gute Hochrechnen von DVDs mit Blu-ray-Playern sorgte tatsächlich dafür, dass ich das letzte fehlende Argument für den Kauf bekam, schließlich würden meine DVDs danach auch fast wie Blu-rays aussehen, ein Neukauf aller Medien war nicht mehr zwingend nötig.

Also kaufte ich mir den Blu-ray-Player Sony BDP-S370, den 7.1 AV-Receiver Onkyo TX-SR508, die Blu-rays „Inception“, „The Dark Knight“ und „300“, stöpselte alles an meinen Full HD TV von Samsung und war wirklich begeistert von dem Ergebnis!

Aber sollte jetzt jeder seine DVD-Player in die Tonne kloppen und sich einen Blu-ray-Player zulegen? Hmm, eigentlich nicht. Blu-ray macht nur richtig Spaß, wenn alle anderen Geräte für Bild und Ton ebenfalls die volle Qualität wiedergeben, dann ist die Verbesserung aber schon deutlich spürbar. Langfristig sollte aber jeder Filmfan den Wechsel in Erwägung ziehen, der Kauf eines neuen DVD-Players würde heute tatsächlich keinen Sinn mehr machen und die gesunkenen Preise für Blu-ray-Geräte und -Medien lassen auch hier schon einiges mit kleinem Geldbeutel zu.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Seit dem vergangenen Weihnachtsfest bin ich auch Nutzer von Blu-Rays und bin nun doch letztendlich vollkommen überzeugt worden.

    Mit stechend scharfem Bild und HD-Sound macht der entsprechende Film natürlich noch mehr Spaß.

    Tut mir Leid, DVD … du wurdest besiegt! ;D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.