Aktuelles zur „Hobbit“-Verfilmung

Aufgrund der Gerüchteküche, die momentan zu brodeln gar nicht mehr aufhören will, kann man mal wieder einen neuen Post über den „Hobbit“-Film machen und den aktuellen Stand darlegen. Es tut sich eine Menge!

Es gibt hier bereits einen aktuelleren Beitrag zum „Hobbit“!

Nachdem Ewigkeiten nur Gerüchte über das „Herr der Ringe“-Prequel „Der Hobbit“ im Umlauf waren, plant NewLineCinema nun definitiv den Film, ja anscheinend sogar zwei: entweder wird der „Hobbit“ aufgeteilt oder man denkt sich eine Geschichte für einen Film zwischen „Hobbit“ und „Herr der Ringe“ aus, wahrscheinlicher ist inzwischen aber wieder ersteres.

New Line Cinema hat die Rechte einer „Hobbit“-Verfilmung und liegt im Gerichtsstreit mit Peter Jackson über 100 Millionen. Die erste Runde gewann Jackson und kassierte 125.000 Dollar. Jackson hat immer gesagt, solange dieser Streit nicht ausgefochten ist, will er nicht wieder mit NewLineCinema arbeiten.

NewLineCinema ist inzwischen nicht mehr abgeneigt, Jackson als Regisseur einzusetzen. Das sah vor einem halben Jahr noch ganz anders aus, da hat man ihn konsequent ausgeschlossen. Angeblich befinden sie sich aktuell in Verhandlungen mit ihm. Ein Insider hat sogar behauptet, in Kürze werde Jacksons Regie verkündet. Sam Raimi sagte, nur falls Jackson lediglich Produzent sein sollte, führe er gerne Regie.

Auch haben sich schon viele Schauspieler über den Film geäußert. Sie alle haben sich für Jackson als Regisseur eingesetzt. Ian McKellen würde in jedem Fall wieder Gandalf spielen. Auch Cate Blanchett (Galadriel), Orlando Bloom (Legolas), Viggo Mortensen (Aragorn), die Schauspieler der Hobbits (Frodo, Sam, Pippin, Merry) und Andy Serkis (Gollum) würden gerne ihre Rolle wieder spielen bzw. Verwandte ihrer alten Rolle.

Bleiben jetzt noch Aussagen von Hugo Weaving (Elrond), Christopher Lee (Saruman) und Liv Tyler (Arwen), ob sie wieder mitspielen würden. Dass Ian Holm seine Rolle des Bilbo wieder aufnimmt, ist nahezu ausgeschlossen. Gerüchte nennen Martin Freeman („Per Anhalter durch die Galaxis“) als seinen Nachfolger.

Auch Howard Shore würde gerne wieder den Score zum „Hobbit“ machen und hat Ende 2006 auch schon mit Jackson darüber gesprochen. Also scheint der Streit von „King Kong“ vergessen.

Inhaltlich bietet der Film deutlich mehr als nur den „Hobbit“-Stoff, parallel schmiedet der Weiße Rat auch Pläne zur Vertreibung Saurons, der zu jener Zeit nur „Nekromant“ genannt wird, aus Dol Guldur im Düsterwald, welche dann auch zeitgleich mit der Schlacht der fünf Heere (Finale vom „Hobbit“) stattfindet. Jackson hat gesagt, dass er diese Handlung komplett einbauen würde, sollten zwei Filme gedreht werden.

Alan Lee hat gesagt, dass Design vom „Herrn der Ringe“ würde gleich bleiben, auch wenn der „Hobbit“ eher ein Kinderbuch ist. Auch Richard Taylor meinte, die Sets von Hobbingen und Bruchtal würden auf einen „Hobbit“-Film warten.

Warten wir also ab, was nun daraus wird und hoffen wir, dass Peter Jackson inklusive seiner alten Crew wieder mit von der Partie sein wird!

Verwandte Artikel

68 Kommentare

  1. Ein ewiges Hin und Her! Aber doch gut zu wissen, dass es wenigstens wieder Hoffnung gibt, dass Peter Jackson auch für den „Hobbit“ verantwortlich sein könnte. Aber schon nervig, dass es keine definitven Informationen gibt, ob es denn wirklich Gespräche gibt und was eigentlich der aktuelle Stand ist.

    Peter Jackson hat ja gerade mit den Dreharbeiten zu „The Lovely Bones“ begonnen, also perfekt, um parallel wieder mit den Vorbereitungen zum „Hobbit“ zu beginnen, so dass gleich 2008 der Dreh beginnen könnte.

    Sam Raimi hat ja mit Peter Jackson einiges gemeinsam, sie haben beide in den 80ern das Splattergenre neu definiert und mit ähnlichen Streifen ihre Karriere begonnen. Allerdings kann man die „Herr der Ringe“-Filme nicht mit den „Spiderman“-Filmen messen, dazwischen liegen Welten. Und da gerade „Spiderman 3“ sehr mies geraten ist in meinen Augen, weiß ich nicht, ob ich Raimi den Regiepart für diesen Film zutrauen würde. Sollte das jedoch eintreten, dann hoffentlich wenigstens mit Jackson als Drehbuchautor und ausführendem Produzenten und mit ihm sein altes „Herr der Ringe“-Team.

    Doch bis dahin drücke ich die Daumen, dass NewLineCinema und Peter Jackson ihre Streitigkeiten beilegen und sich doch noch einmal zur Zusammenarbeit einigen können. Mal im Ernst, mit zwei „Hobbit“-Filmen könnte Peter Jackson bestimmt mehr verdienen als 100 Millionen Dollar, oder? ;)

  2. Ich denke mal auch, dass der einzige, der die Filme garantiert profitabel machen könnte Jackson wäre. Somit werden die sich schon einig werden. Ob die Verfilmungen jedoch mit HDR mithalten können wage ich stark zu bezweifeln…

  3. Nicht wirklich was neues, aber zumindest scheinen sich die Gerüchte zu verdichten, dass es ein Zeiteiler wird.
    „[…] Studio is also counting on distributing two installments of „The Hobbit,“ with hopes that a thaw between director Peter Jackson and New Line over „The Lord of the Rings“ will return that helmer back to Middle-earth. […]“

    www.variety.com/article/VR1117.....&cs=1

  4. Party!! Na gut, wieder nur Party mit Vorbehalt, aber: Eine laut „herr-der-ringe-film.de“ zuverlässige Quelle hat gesagt, dass Peter Jackson Regie beim Hobbit übernehmen wird. Der erste Teil vom 2-Teiler soll 2010 in die Kinos kommen, der zweite dann 2011. Und Jackson plant, das Ganze komplett in 3D zu drehen und die alten Schauspieler zusammenzutrommeln.

  5. Man, kann das nicht endlich mal offiziell verkündet werden?! Wäre doch super, wenn der Meister wirklich weitermacht! Bitte, lasst das nicht wieder nur ein Gerücht sein. Andererseits sind da ja auch so einige neue Randinfos mit drin, vielleicht stimmt es dieses Mal ja wirklich…

  6. Allerdings beunruhigt mich diese 3D-Geschichte. Hoffentlich geht es da in erster Linie nur um ein spezieller Verfahren, nicht, dass Jackson da so einen Scheiß macht wie „Beowulf“ oder „Der Polarexpress“. Das wäre natürlich der absolute Hammer, wenn ausgerechnet Peter Jackson, die große Hoffnung, mit solchen Schrottideen den „Hobbit“ zerstören würde…

  7. so, wie ich das verstanden habe, soll der film nicht animiert werden, sondern nachher nur dreidimensional ausgestrahlt werden (die rede ist ja auch von brillen). „beowulf“ hat die technik auch benutzt, trotzdem lief der film bei uns ja ohne brillen… also denke ich, dass das keine auswirkungen haben wird. das wird so sein, wie wenn man alles digital oder in hd dreht: ein bonus, der aber für unsere veralteten kinos eh irrelevant ist…

  8. Verdammt, was soll denn das alles wieder? Jetzt haben sich Sprecher von Jackson geäußert, dass die aktuell kursierenden Gerüchte prinzipiell falsch seinen, wenn sie auch einen wahren Kern haben. Jackson habe nur mal gesagt, dass er einen Zweiteiler machen würde und er findet die neuen 3D-Möglichkeiten toll… und er sei eh bis 2009 mit anderen Projekten beschäftigt. Man wird noch wahnsinnig mit dem Mist.

  9. Das war wieder so klar. Vielleicht sollte es dann doch mal ein anderer Regisseur machen, auf Peter Jackson kann man ja wohl doch nicht mehr setzen und bis 2011 auf den „Hobbit“ warten, ist auch scheiße…

  10. ALARM!! OFFIZIELLES ZUM HOBBIT-FILM!! Peter Jackson wird NICHT Regie führen! Er und Fran Walsh werden immerhin Ausführende Produzenten sein und die Wahl für Autoren und Regisseur mitbestimmen. Eine Wahl ist definitiv noch nicht getroffen worden. Grund ist angeblich, dass Jackson keine Zeit hat, da er mit „Lovely Bones“ und „Tim und Struppi“ beschäftigt ist, der Rechtsstreit ist beendet. Aber er will die Fans nicht noch länger warten lassen… Was für ein Arsch. Für „Tim und Struppi“ pfeift er auf den Hobbit, man glaubt es nicht. Die Dreharbeiten sollen 2009 beginnen, der erste Teil kommt 2010, der zweite 2011 in die Kinos. Ein schwarzer Tag. Ich hätte echt nicht geglaubt, dass es nach den ganzen guten Omen letztlich doch noch dazu kommt, dass Jackson nicht Regie führt. Was für ein Scheiß. Sehr traurig, das hätte sonst wirklich noch einmal ein gigantisches Kinohighlight werden können…

  11. Okay, auf

    www.herr-der-ringe-film.de/v2/.....-index.php

    steht im Interview mit dem MGM-Chef, das Peter Jackson eventuell sogar doch noch Regisseur werden könnte, wenn auch sehr unwahrscheinlich. Aber anscheinend schreiben er und Fran Walsh doch das Drehbuch selber, das ist da auch schon mal viel wert. Und wenigstens scheint Jackson verhältnismäßig stark involviert zu sein und trommelt schon die alten Darsteller zurück. Oh mann, man bekommt hier noch die Krise.

    Hier noch einaml der dirkete Link zum Interview:
    www.herr-der-ringe-film.de/v2/....._19915.php

  12. Na, wenigstens mal eine Entscheidung! Und dass Peter Jackson als Drehbuchautor und Ausführender Produzent dabei ist, ist wirklich schon sehr viel wert, komplett scheiße wird es dann sicher nicht werden, er hält ja trotzdem noch alle Zügel in der Hand. Außerdem ist ja noch nicht aus der Welt, dass er mindestens beim zweiten Teil Regie führen wird. Was allerdings wirklich peinlich ist, ist, dass er einen Schrott wie „Tim und Struppi“ vorzieht!

  13. Also diese 3D-Sache scheint doch kein Gerücht gewesen zu sein, anscheinend plant Jackson das tatsächlich. Viel merkwürdiger ist allerdings, dass Wood wieder von einem „Hobbit“-Film und einem „Zwischen-Hobbit-und-HdR“-Film redet und Jackson wieder gerne mit Mortensen arbeiten würde… Hm, alles sehr merkwürdig.Ich bin wieterhin mit einer Aufteilung des Hobbits plus der Geschichte von Saurons Aufsteig und dem Weißen Rat.

  14. Elijah Wood scheint ja auch überhaupt keine Ahnung zu haben und von alten Fakten auszugehen. Ich denke, Peter Jackson wird auch zu dem Schluss kommen, dass das Aufteilen des „Hobbits“ viel sinnvoller ist.

  15. Vorsicht, wieder nichts Offizielles, aber der „Hollywood Reporter“ behautet, Guillermo Del Toro übernehme bei beiden (!) Filmen Regie. Er und Peter Jackson würden die Drehbuchproduktion überwachen (!!). Weiterhin ist auch hier wieder die Rede von einem „Hobbit“-Film und einem „Zwischen-Hobbit-und-Herr-der-Ringe-Film“ (!!!). Die Spannung ist unerträglich. Generell hätte ich ja gesagt, Del Toro („Pans Labyrinth“) wäre klasse, der hat wenigstens Stil. Wird kein Jackson-Hobbit, aber vielleicht ein guter Film. Aber auch wenn im Artikel davon die Rede ist, dass Del Toro als Kenner der Fan-Szene gilt, ist er neulich so übel aufgefallen, als er meinte, nicht einmal die „Herr der Ringe“-Bücher gelesen zu haben… Er hat sie angefangen, aber sie waren ihm zu komplex… Oh, oh, oh… Wenn das mal nicht komplett in die Hose gehen kann… Ist zum Glück noch alles nicht offiziell, vielleicht sind es ja wieder mal nur falsche Gerüchte.

  16. Christopher Lee hat nun übrigens auch gesagt, dass er gerne wieder im „Hobbit“ Saruman spielen würde. Na, wenn er es dann noch kann… Damit fehlen nur noch Stimmen von Hugo „Elrond“ Weaving und Liv „Arwen“ Tyler (für Cameo), ob sie wieder ihe Rolle spielen würden.
    Und angeblich soll der zweite Film 60 Jahre nach den „Hobbit“-Ereignissen spielen. Verdammt, da passiert doch nix! Dann lieber davor, wenn sich Gandalf in Dol Guldur einschleust und über die Zwergenringe forscht…

  17. Ich frage mich auch, wie sie da einen interessanten Spannungsbogen „erfinden“ wollen. Und dass Peter Jackson das Drehbuch nur „überwacht“, ist auch schon wieder ein Rückschritt. Naja, wir können ja sowieso nichts ändern, hoffen wir einfach das Beste, lieber Guillermo Del Toro als Sam Raimi…

  18. 60 jahre nach den „hobbit“-ereignissen wäre übringens zur zeit von bilbos 111. geburtstag und ca. 20 jahre vor frodos aufbruch. das einzige, was in der zeit passiert, ist, dass gandalf mit aragorn gollum durch ganz mittelerde verfolgt.

  19. Guillermo Del Toro ist der Regisseur für beide kommenden „HdR“-Prequels. Das hat er nun offiziell bekanntgegeben. Also wird er wohl nicht Regisseur des letzten Potters und Namen wie „Steven Spielberg“ machen einem da Angst. Aber nun ja, mal sehen, was Del Toro aus dem „Hobbit“ macht. Vielleicht schafft er es ja, sich i die Welt einzulesen… Ian McKellen z.B. kannte die Bücher glaube ich auch nicht. Aber gut, er war auch nicht Regisseur…

  20. Es soll dann vorraussichtlich im Sommer mit der Pre-Production begonnen werden, nächstes Jahr gedreht werden und die Filme sollen dann 2010 und 2011 in die Kinos kommen. Das Budjet für beide Filme zusammen beträgt 300 Mio. Dollar.

  21. Naja, den „Hobbit“ hat er immerhin gelesen, hoffentlich hat er wenigstens die „Herr der Ringe“-Filme gesehen. Immerhin ist Del Toro ein guter Regisseur, hoffen wir, dass Peter Jackson ihm gebug unter die Arme greift, um den Film an die HDRs „anzugleichen“.

    Und hier sei mal wieder der Wunsch erwähnt, dass die Drehbuchautoren doch endlich mal zu einer Einigung kommen sollen! Wie man hier wieder sieht, sind da nämlich nicht nur Serien von betroffen…

  22. „Emprire“ schreibt nun auch, dass es sehr wahrscheinlich ist, das Del Toro Regie übernehmen wird. Zweiter Kandidat ist übrigens Sam Raimi, dritter Alfonso Cuarón. Nur so nebenbei, wir können uns wohl schon auf Del Toro einstellen.

  23. Jetzt lese ich wieder das hier: www.theonering.net/torwp/2008/.....more-28357

    „Noting that it was recently announced that Peter Jackson had agreed to film a couple of prequels about “The Hobbit,” Lee said he hoped that “Mr. Jackson” might found a place for him in those movies.“

    Also das kann natürlich auch nicht im Sinne von Regie sein, aber irgendwie bin ich (wieso oft) verwirrt…

  24. Was geht da denn nun wieder ab? Die „Hobbit“-Produktion steht definitiv nicht unter einem guten Stern…
    Nun verklagen doch tatsächlich Tolkiens Erben New Line Cinema aufgrund von Geld, was ihnen angeblich vorenthalten worden ist. Warum kommen die denn erst jetzt damit heraus? Der Hammer nur: Wenn sie vor Gericht Recht bekommen, muss die „Hobbit“-Produktion ersteinmal wieder eingestellt werden. Man fasst es nicht…

    Hier ein Link dazu: www.herr-der-ringe-film.de/v2/....._21230.php

  25. Die haben doch echt den A… offen!! Damit kommen die jetzt?! Haben die nicht die ganze Zeit die Verfilmung des „Hobbits“ vorantreiben wollen?! Echt bescheuert, wie kann einem das denn jahrelang entfallen, Peter Jackson hat sich ja schon Ewigkeiten mit New Line Cinema gezofft. Manchmal fragt man sich echt, wem es nicht nur in erster Linie um Geld geht…

  26. Guillermo Del Torro sollte eventuell nicht so offen über alles sprechen, damit macht er sich keine Fans… nun hat er gesagt, dass er Fantasywelten eigentlich nicht mag…

    „Ich mag weder SciFi noch Fantasy, ich steh auf Horror. Wenn aber die Fantasy-Elemente finster genug sind, und es Einflusse des finsteren Mittelalters oder coole Monster gibt… dann liebe ich den HOBBIT. Ich liebe Clark Ashton Smith, Ich liebe Lord Dunsany, ich mag einige Arbeiten von Robert E. Howard und ich mag Michael Moorcock. Aber mich interessieren nicht diese Elfen-Schwerter-Zauber-Welten.“

    Hm, sehr merkwürdig das alles. Nunja, momentan sieht es ja wirklich so aus, als könne eine neue NewLineCinema-Klage den „Hobbit“ wieder auf Glatteis legen.

  27. wenn das mit dem hin und her so weitergeht, dann machen wir dazu einen eigenen blog. das ist ja krank, kann man sich da nicht mal an einen tisch setzen und sagen: du kriegst 10 mio und du kriegst 10 mio und du und du und… ??

  28. da haben die sich echt den richtigen für den job geholt :D
    der kleine monster-hobbit metzelt sich durch mittelerde und schlachtet alle elben ab, weil die ja eh uninteressant sind ^^.

  29. Genau, und wenn man sich Peter Jacksons erste Filme anguckt, hat der da bestimmt auch voll Lust drauf… ;)

  30. Howard Shore wird für den „Hobbit“ komponieren. Es sagte nun:

    „Ja, ich freue mich mitteilen zu können, dass wir mit den Arbeiten am HOBBIT begonnen haben. Ich habe mir schon die letzten Jahre einige Gedanken dazu gemacht. Das Drehbuch wird gerade geschrieben und die Produktion wird in Kürze anlaufen.“

  31. hat sich das mit den erben denn jetzt erledigt oder ist shore einfach optimistisch und komponiert deshalb schon munter drauf los?

  32. Hier ein paar Aussagen von „hobbit.twoday.net“ bezüglich der „Tolkien-Trust-Klage“ und mögliche Auswirkungen auf den „Hobbit“:

    „Abschließend fordert der Tolkien Trust das Gericht nicht auf, ihnen die Rechte für den ‚HOBBIT‘ bedingungslos zurück zugeben. Nach der Anklageschrift hat New Line mit dem Zahlungsversäumnis der 7,5% den Vertrag von 1969 gebrochen. Daher sind die Kläger berechtigt, die Adaptionsrechte zurückzuziehen. New Line wird dies mit Sicherheit abstreiten. Die Kläger wollen mit der Klage erreichen, dass das Gericht ihren Standpunkt bestätigt. Falls die Kläger in diesem Punkt gewinnen, ist es immer noch nicht sicher, ob sie die Produktion des ‚HOBBIT‘ sofort abbrechen lassen. Wahrscheinlich ist, dass sie neue Vereinbarungen mit New Line treffen werden.

    Unterm Strich möchte die Tolkiengruppe ihren Anteil von 7,5% an den Bruttoeinnahmen ausgezahlt haben, und sie wollen außerdem denselben Anteil angewandt auf ‚TWO TOWERS‘. Desweiteren wollen sie eine gerichtliche Entscheidung über die Vertriebs- & Produktionsrechte am ‚HOBBIT‘.

    Falls der Fall vor Gericht geht – und das kann in der Regel ca. 2 ½ dauern – könnte der Tolkien Trust gewinnen. Sie würden ihre $150 Mio bekommen und die Erlaubnis, die ‚HOBBIT‘-Rechte zurückzunehmen (MGM, nicht Teil der Klage, wird dann höchstwahrscheinlich die Vertriebsrechte behalten). […] Falls New Line gewinnt, wird der Film anschließend in die Produktion gehen [oder] auch so schon mit der Produktion fortfahren, und auf ihre Chancen hoffen.

    […] Auch in einem Gerichtsstreit könnten dem Tolkien Estate die Adaptionsrechte an dem ‚HOBBIT‘ aberkannt werden.

    Falls New Line den Fall außergerichtlich beilegt und dem Trust eine vereinbarte Summe bezahlt, könnte New Line womöglich die Rechte behalten. Bisher hat New Line alle Verfahren außergerichtlich gelöst; darunter waren die Streits mit Peter Jackson und Saul Zaentz.

    […] Wie man bemerkt hat, ist New Line noch nicht in Widerspruch gegangen. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass New Line diesen Fall durch die Justiz regeln lassen will. Es ist schlechte Reputation für New Line, denn im Grunde brauchen sie den ‚HOBBIT‘. ‚DER GOLDENE KOMPASS‘ hat nicht das eingebracht, was er sollte. […] Sie müssen nun mit dem Estate verhandeln, um den ‚HOBBIT‘ in Bewegung zu setzen.

    Dies wird dann höchstwahrscheinlich einen Aufschub des ‚HOBBIT‘ bedeuten.“

    Nun ja, wir werden sehen. „New Line“ kann einem fast schon ein wenig Leid tun: von allen verklagt, ihre Filme floppen… Wobei auch Tolkiens Erben ihr Recht auf die Klage haben; anscheinend haben sie es lange auf die nette Art versucht, und New Line hat immer behauptet, kein Geld zu haben. Aber Einsicht in die Finanzen haben sie nie zugelassen…

  33. „Time Warner“ gab nun bekannt, dass seine zwei Studios „Warner Bros. Entertainment“ und „New Line Cinema“ verschmelzen. „New Line“ werde als Warner-Tochter mit eigenständiger Entwicklungs-, Produktions- und Marketing-Abteilung bestehen bleiben, sich dabei aber deutlich stärker als bisher mit dem größeren Studio abstimmen.
    Die „New Line“-Geschäftsführer und „Hobbit“-Produzenten Robert Shaye und Michael Lynne haben beschlossen, das Studio zu verlassen. Insider sehen dieses Ausscheiden kritisch. Die beiden hatten die Produktion des „Herr der Ringe“ maßgeblich beeinflusst und sollten auch beim „Hobbit“ als Produzenten dabei sein.
    Welche Auswirkungen die Fusion genau auf die Produktion des „Hobbit“ haben wird, ist noch unklar.

  34. Guillermo del Toro macht Hausaufgaben:

    „Ich habe jetzt 75% von dem gelesen, was Tolkien jemals geschrieben hat. Als ich den „Herr der Ringe“ das erste Mal mit elf Jahren in der Hand hatte, war er mir viel zu kompliziert. Aber jetzt mit 43 war das natürlich ein Kinderspiel. Derzeit habe ich immer ein Notizblock zur Hand, weil ich mich langsam durch das „Silmarillion“ kämpfe – das Buch finde ich faszinierend hypnotisch und wundervoll! Ich habe mich intensiv mit Mythologien beschäftigt und diese ist eine der faszinierensten. Ich kann nachvollziehen, wie Tolkien die Mythologien der Welt verwendet (speziell die islandische), doch er schafft ganz neue Grundlagen und formt aus der Mythologie einen detaillierten Kosmos, die perfekte angelsächsische Welt. Brillianter und starker Stoff. Als nächstes werde ich zwei Biografien über den Professor lesen.“

    Na, das klingt doch schon mal gut. Wenigstens versucht er, tief in diese Welt zu kommen.

  35. könnte man auch schadensbegrenzung nennen, nach den kommentaren, die er vorher so abgegeben hat ^^.

  36. Inzwischen spricht man auch schon von 2011 und 2012… wo ja auch keine Potter-Konkurrenz mehr ist (muhaha).

  37. AHHHHHHHHHH! ICH BRING MICH UM! DAS LEBEN HAT KEINEN SINN MEHR! ES GIBT OFFIZIELL EINEN REGISSEUR FÜR BEIDE HOBBIT-FILME UND ES IST ROLAND EMMERICH!!!! WIE KOMMT SOWAS DENN ZUSTANDE?! Aber es kommt noch viel schlimmer: Roland Emmerich und sein Freund Harald Kloser werden auch für das Drehbuch verantwortlich sein… wie bei „10.000 B.C.“!!!! Ich hänge mich auf! Und, nein, das waren nicht schon genug schlimme Nachrichten, nicht einmal wird WETA für die Visuellen Effekte verantwortlich sein… Ich erschieße mich gleich fünfmal und PETER JACKSON auch, DAS ARSCHLOCH!! Das Leben hat keinen Sinn mehr.

  38. Oder moment mal, ist heute der erste April?! FUCK, nein, ES IST „23:33“!! ICH BRING DIE UHR UM!!

  39. Ich habe mich jetzt wieder beruhigt und hoffe dennoch, dass das alles ein Aprilscherz ist. Ich halte das für wahrscheinlich, dafür ist das einfach zu lächerlich… wenn ja, dann haben die mich zu Tode erschreckt, für den Schreck BRINGE ICH SIE ALLE UM; es gibt Dinge, da darf man keinen Aprilscherz machen…

  40. Ich habe mich nun nochmehr beruhigt. Es war nur ein Aprilscherz. Bin froh, dass ich noch lebe… Diese miesen Hunde, die haben mich eiskalt erwischt. Ich entschuldige mich für die Unterschichtensprache der drei vorangehenden Kommentare…

  41. [quote]
    Lass die Leute leben und schlachte sie nicht ab.
    Die meisten Leute liegen nämlich nicht so gern im Grab,
    denn da gibt es nun mal, wer wüsste das nicht,
    kein Strom, kein fließend Wasser, kein Klo und kein Licht.
    [/quote]
    fällt mir dazu nur grad ein ^^
    btw: ich hasse den 1. April

  42. HAHA! Großes Kino!! Aber da ich die Comments der Reihe nach durchgelesen habe, habe ich den ersten Schock auch mitgenommen… ;)

  43. Nach dem Schock des Jahrhunderts hier wieder was Wahrhaftiges über den „Hobbit“: Auch wenn sich nichts tut, tut sich eine Menge und Guillermo Del Toro ist schon so gut wie sicher der Regisseur. Er, Jackson, Walsh und Boyens werden auch wieder das Drehbuch schreiben. Dieses Interview wirkt mal wieder so, als geht das Ganze in die richtige Richtung:
    www.herr-der-ringe-film.de/v2/....._21549.php

  44. Oha oha, angeblich sollen die Verhandlungen mit Del Toro in diese Woche abgeschlossen werden und dann soll es doch tatsächlich mal offizielle Meldungen geben. Wir warten… Die Verhandlungen über die Machart der Filme, Besetzung und Komponisten sei bereits abgeschlossen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.